Rollstuhlbasketball:
BBC-Rollis gewinnen Topspiel in der 2. Bundesliga

Warendorf -

Marcel Fedde war schon vor dem Spiel zuversichtlich. Der Trainer des BBC Münsterland sah sein Team in der Favoritenrolle. Der klare 57:48-Erfolg über die Köln 99ers gab ihm Recht. Dabei beeindruckte die Art und Weise des Erfolgs.

Sonntag, 01.12.2019, 15:46 Uhr
Fünfter Sieg im sechsten Saisonspiel: Sören Müller (M.) und der BBC Münsterland sind weiter im Aufwind.
Fünfter Sieg im sechsten Saisonspiel: Sören Müller (M.) und der BBC Münsterland sind weiter im Aufwind. Foto: Brandt

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord kristallisieret sich eine Doppelspitze heraus – und der BBC Münsterland ist ein Teil von ihr. Der 57:48 (32:17)-Heimerfolg über die bis dahin punktgleichen Köln 99ers untermauerte die Ambitionen der Emsstädter, die nach sechs Saisonspielen nun zehn Punkte auf dem Konto haben.

Marcel Fedde behielt somit Recht. Der BBC-Trainer hatte seine Mannschaft für den Fall, dass sie an ihr Leistungslimit kommt, in der Rolle des Favoriten gesehen. Und als hätte sie überhaupt keine Lust daran, Zweifel am Ausgang der Partie aufkommen zu lassen, legte sie einen Traumstart hin und eröffnete die Begegnung mit einem 8:0-Lauf.

Wir haben viel Druck gemacht.

BBC-Trainer Marcel Fedde

Einen reinen Sparringspartner wollten die Kölner aber nicht abgeben. Sie ackerten sich ins Spiel und verkürzten bis zum Ende des ersten Viertels auf 11:15. Die Antwort der Hausherren: Sie machten aus dem zweiten Durchgang eine Demonstration der Stärke. „Wir haben viel Druck gemacht, nach Ballgewinnen schnell umgeschaltet und Überzahlsituationen geschaffen“, lobte Fedde das Offensivspiel und würdigte auch das Defensivverhalten: „Wir haben über das ganze Feld gepresst und aggressiv am Mann verteidigt.“

Als Konsequenz der klasse Vorstellung ging der zweite Abschnitt mit 17:6 an den BBC. Angesichts der deutlichen 32:17-Führung war die Vorentscheidung schon zur Pause gefallen. Doch im Rollstuhlbasketball kann es bekanntlich schnell gehen. Insofern war Vorsicht geboten. Die Warendorfer erlaubten sich aber dieses Mal keine längere Schwächeperiode, sodass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet.

„Wir haben mit Köln einen Erstliga-Absteiger dominiert und das in verschiedenen Formationen. Wir hatten immer ein Polster, sodass wir auch mal etwas zulassen konnten, und haben auf die Phasen, wenn der Gegner einen kleinen Lauf hatte, stets reagiert“, resümierte Marcel Fedde nach der Begegnung.

BBC: Müller (19), Wibbelt (16), Niehaus (7), Rechtsteiner, Lammering (je 4), Hoffmann (3), Schorp (2), Heichel (1)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7102269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Mann in Gewahrsam genommen: Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Nachrichten-Ticker