Tischtennis: Borussia Düsseldorf in Ahlen gegen 1. FC Saarbrücken
„So ein Knaller ist natürlich riesig“

Kreis Warendorf -

Anlässlich ihres 100. Geburtstags gönnt sich die DJK Vorwärts Ahlen einen richtigen Höhepunkt: Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf tritt am Sonntag (8. Dezember) im Bundesliga-Topspiel gegen den Vize-Champion 1. FC Saarbrücken in der Ahlener Friedrich-Ebert-Halle an. Die „Knaller“ ist mit 1050 Zuschauern bereits ausverkauft.

Mittwoch, 04.12.2019, 05:00 Uhr
DJK-Abteilungsleiter Stephan Baukmann (v.l.), Düsseldorfs Manager Andreas Preuß und der Vorsitzende von Vorwärts Ahlen, Martin Metzner, kündigen ein Top-Ereignis an.
DJK-Abteilungsleiter Stephan Baukmann (v.l.), Düsseldorfs Manager Andreas Preuß und der Vorsitzende von Vorwärts Ahlen, Martin Metzner, kündigen ein Top-Ereignis an. Foto: Maack

Im Interview spricht Vorwärts-Abteilungsleiter Stephan Baukmann über dieses Highlight.

Am Sonntag steigt das Spiel zwischen Düsseldorf und Saarbrücken in Ahlen. Ist bei Ihnen schon eine gewisse Vorfreude da?

Baukmann: Auf jeden Fall, das ist schließlich etwas ganz Besonderes. Da kommen die beiden besten Mannschaften Deutschlands, die auch in Europa zur Spitze gehören, in unsere Stadt und machen hier tolle Werbung für den Sport, den wir schon seit Jahren mit Leidenschaft betreiben. Das ist großartig.

Damit scheinen Sie nicht alleine zu sein, die Halle ist schon ausverkauft.

Baukmann: Das habe ich schon von Anfang an vorausgesagt. Wir haben sogar einige Tickets nach Norddeutschland und Bayern verkauft, manche Gruppen reisen mit Bussen an. Auch Fans aus Düsseldorf und Saarbrücken haben sich angekündigt. Mein Telefon stand zeitweise nicht still.

Solch ein Event benötigt mit Sicherheit einen immensen Organisationsaufwand. Wie lange hat es gedauert, bis aus der Idee solch eines Spiels in Ahlen Wirklichkeit geworden ist?

Baukmann: In die Planung sind wir vor eineinhalb Jahren eingestiegen. Da Düsseldorfs Manager An­dreas Preuß als Jugendlicher in unserem Verein gespielt hat, ist der Kontakt nie wirklich abgerissen, und wir haben mal vorgefühlt, ob es möglich ist, ein Heimspiel der Borussia nach Ahlen zu holen. Dass wir jetzt auch noch solch einen Knaller bekommen haben, ist natürlich riesig.

Die Tischtennis-Bundesliga stellt für ihre Spiele einige besondere Anforderungen. Ein spezieller Hallenboden, eine vorgegebene Lichtstärke, die Gewährleistung, dass die Partie live im Internet übertragen werden kann – nur um einige Beispiele zu nennen. Die Erfüllung dieser Kriterien sind doch sicher mit enormen Kosten verbunden?

Baukmann: Natürlich ist das Ganze nicht umsonst, doch uns geht es nicht ums Finanzielle. Unser Ziel ist es, einen absoluten Höhepunkt zu unserem Jubiläum zu schaffen. Dazu bringt Düsseldorf viele Dinge mit, wie zum Beispiel den Hallenboden, die Banden und den Tisch. Für den Rest haben wir viele kleine Sponsoren gefunden, die helfen.

Nun findet dieses Spiel auf neutralem Boden statt. Ist das eigentlich noch ein richtiges Heimspiel für Düsseldorf?

Baukmann: Na klar. Wie schon gesagt, kommt das gesamte Equipment samt Hallensprecher aus Düsseldorf, die Borussia wird auch einen Fan-Shop in der Halle aufbauen. Außerdem hat Düsseldorf in unserem Verein die größeren Sympathien.

Sie wünschen sich also auch einen Sieg der Borussia?

Baukmann: Ein 3:2 für Düsseldorf wäre mein absolutes Wunschergebnis. So würde die Borussia gewinnen und wir würden die Maximalanzahl an Spielen sehen. Doch Hauptsache ist, dass es zum Duell zwischen den beiden Nationalspielern Timo Boll und Patrick Franziska kommt. Darauf freue ich mich am meisten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Prozess am Landgericht: Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Nachrichten-Ticker