Reiten: K+K-Cup in Münster
Kreisverband nominiert Paare für Teamwettbewerb

Kreis Warendorf -

Am Mittwoch beginnt der K+K-Cup. Für das Spring- und Dressurturnier in der Halle Münsterland sind eine Reihe hoffnungsvoller Paare nominiert. Wir stellen sie vor.

Dienstag, 07.01.2020, 05:00 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 16:42 Uhr
Katharina Schulze Balhorn (RFV Sendenhorst) geht mit Henriette für den Altkreis Beckum beim prestigeträchtigen Hallenturnier in Münster an den Start.
Katharina Schulze Balhorn (RFV Sendenhorst) geht mit Henriette für den Altkreis Beckum beim prestigeträchtigen Hallenturnier in Münster an den Start. Foto: R. Penno

Das am Mittwoch in der Halle Münsterland beginnende Spring- und Dressurturnier K+K-Cup ist eine traditionsreiche und emotionale Veranstaltung. Hier an den Start gehen zu dürfen, ist für jeden Reiter Westfalens eine Auszeichnung. Dies gilt natürlich auch für den Westfalentag mit seinen Mannschaftsprüfungen der Kreise in Dressur und Springen, die am Mittwoch den Auftakt zu dem fünftägigen Turnier bilden.

Für Markus Bremer, seit dem vergangenen Jahr Springbeauftragter des Kreisreiterverbandes Warendorf, steht dabei eine Premiere an. Denn erstmals erlebt er den Tag als Equipe-Chef. Nominiert haben er und sein Stellvertreter Hermann Josef Cortemme für das Mannschaftsspringen der Klasse M folgende Paare: Valentin Valkov (RFV Warendorf) mit Vicberg, Reinhard Lütke-Harmann (RV Albersloh) mit Chou-Chou, Anna Nienaber (RV Geisterholz) mit Pikonella und Hubertus Große-Lümern (RFV Vornholz) mit Cataro.

Mannschaftsspringen auf L-Niveau

Im Mannschaftsspringen der Altkreise des Regierungsbezirks Münster, das am Donnerstag auf L-Niveau ausgetragen wird, sind für den Altkreis Warendorf fgenannt: Till Möller (RFV Alverskirchen-Everswinkel) mit Viva Lavista, Jacqueline Niebrügge (ZRFV St. Hubertus Füchtorf) mit Chirocco, Markus Scharmann (RFV Vornholz) mit Chocomel, Hanna-Michel Wilken (RFV Warendorf) mit Never Mind, Johanna Horstmann (RFV Alverskirchen-Everswinkel) mit Concordia und Carolin Franzke (RFV Milte-Sassenberg) mit Cap de Villa.

Das Team des Altkreises Beckum, das von Josef Cortemme geleitet wird, besteht aus Anna Nienaber (RV Geisterholz) mit Loona, Naike Kuhlmann (PSV Wessenhorst) mit Lord Candillo, Luca-Marie Kuhlmann (PSV Wessenhorst) mit Carl-Leopold, Katharina Schulze Balhorn (RFV Sendenhorst) mit Henriette, Lena Pautmeier (RZFV Ennigerloh-Neubeckum) mit Quihaps und Günter Lange (RFV Sendenhorst) mit Chelsy.

Für die Mannschaftswertung Dressur, die am Mittwoch auf M-Niveau ausgetragen wird, hat Andrea Leinker, Equipe-Chefin und Dressurbeauftragte des Kreisreiterverbandes Warendorf, Henrike Horstmann (RFV Ostbevern) mit Randy Boggs, Nicole Franzke (RFV Milte-Sassenberg) mit Esperados und Anna Friederike Noack (RFV Alverskirchen-Everswinkel) mit Feiner August benannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7176834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker