Jahreshauptversammlung des TV Warendorf
Platzsanierung wird konkret

Warendorf -

Mit coronabedingter über sechsmonatiger Verspätung führte der Tennis-Verein Warendorf nun seine Jahreshauptversammlung durch.

Dienstag, 13.10.2020, 18:52 Uhr
Jahreshauptversammlung des TV Warendorf: Platzsanierung wird konkret
Foto: Witters/SebastianWidmann

 

Der Erste Vorsitzende Lutz Trüschler blickte auf die beiden vergangenen Saison zurück – von der Vorbereitung der Außenplätze, der Saisoneröffnung, den TV-Warendorf-Open, dem Glocke-Kreiscup bis zum Saisonabschluss – hatte das Jahr 2019 viele Höhepunkte. Das Jahr 2020 wurde als Übergangsjahr festgehalten, wobei sich neben den Corona-Wehen die Vorzüge des Tennissports als kontaktarmer Sport auch positiv auf die Mitgliederentwicklung und das Vereinsleben ausgewirkt hat. Abgeschlossen wird das Jahr mit der Grundsanierung der Außenplätze, eine vom Land NRW im Rahmen der Förderung „Moderne Sportstätten“ mit 120 000 Euro bezuschusste Maßnahme zur langfristigen Sicherung des Spielbetriebs. Zudem werden weitere bauliche und gärtnerische Maßnahmen die Außenbereiche des Vereins verschönern.

Sportwart Uli Schäfer blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. Gesondert erwähnt wurden die Ü30-Damenmannschaft, die erfolgreich in den Turnierbetrieb gestartet ist, ebenso wie die erfolgreiche Wintersaison der Herren I, die in die Verbandsliga aufstiegen und die gute Wintersaison der Herren II, die den Sprung in die Bezirksklasse schaffte.

Rosi Jäger berichtete über 25 neue Schnuppermitglieder, ein Konzept mit Training und eingebettet in zwei Kennenlernturniere. Jugendwartin Anja Carneim-Krämer referierte über die Erfolge der Jugendarbeit, die nicht zuletzt auch der Tennisschule Top Ten zu verdanken sind. Im Trainingsbetrieb sind derzeit 190 Kinder und Jugendliche. Besonders erfolgreich waren als Kreismeister U16 Max Smirnov sowie das Juniorinnen-Team U15, das in der Kreisliga startend Bezirksmeister wurde.

Platzwart Peter Bals berichtete über die laufenden Sanierungsmaßnahmen und bedankte sich für die Unterstützung bei der Saisoneröffnung, die sich wegen Corona komplizierter gestaltete als üblich. Kassenwart Matthias Heinz stellt die Finanzlage des Vereins dar.

Die gute finanzielle Basis ermöglicht es dem TV, die genannten Renovierungstätigkeiten durchzuführen, die darüber hinaus in den folgenden Jahren mit der Renovierung der Umkleidungen fortgeführt werden könnten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7630829?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker