Fußball: Bezirksliga 7
Freckenhorst gewinnt deutlich

Der SV Neubeckum hat im Kreisduell gegen den TUS Freckenhorst mit 0:4 die zweite klare Niederlage in Folge kassiert, während die Gäste nach zuletzt zwei Niederlagen den Abwärtstrend stoppten.

Sonntag, 18.10.2020, 21:06 Uhr aktualisiert: 21.10.2020, 17:44 Uhr
Stefan Kaldewey (r.) und der TUS Freckenhorst gewannen gestern das Kreisderby beim SV Neubeckum deutlich.
Stefan Kaldewey (r.) und der TUS Freckenhorst gewannen gestern das Kreisderby beim SV Neubeckum deutlich. Foto: Wegener

Nach wenigen Sekunden hätten die Gäste schon führen können, doch Richard Beils Kopfball sprang an den Pfosten (1.). Es ging mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten weiter, das Chancenplus hatte der TUS: Stefan Kaldewey scheiterte frei vor SVN-Torwart Hendrik Gidom (7., 32.), Pierre Jöcker ebenso (11., 21.). „Wir können uns bei Hendrik bedanken, er hat einige Bälle gut gehalten“, sagte Trainer Ole Pfeiffer. Sein Team hätte es besser machen können, aber auch die Neubeckumer Abschlüsse saßen nicht (9., 11., 28.).

„Neubeckum kam über unsere linke Seite, da standen wir nicht gut gestaffelt“, analysierte TUS-Trainer Christian Franz-Pohlmann. Freckenhorst schaffte noch vor der Pause die verdiente 1:0-Führung: Bernd Kieskemper wurde mit einem langen Ball hinter die Abwehr geschickt und überspielte Gidom (40.). „Wir hätten aber deutlicher in Führung liegen können“, merkte Franz-Pohlmann an.

Nach der Pause holte der TUS das Verpasste nach. Lukas Winkelnkemper traf per Lupfer (49.), Beil legte nach (58.) und Edin Husakovic jubelte nach einem Konter (71.).

„In der zweiten Hälfte kamen wir nicht mehr in die Zweikämpfe. Allerdings konnten wir auch spielerisch zu wenig anbieten“, sagte Pfeiffer, dessen SVN gar nicht mehr gefährlich wurde.

Franz-Pohlmann war natürlich zufrieden, sah aber trotz des klaren Sieges noch Verbesserungspotenzial: „Der Sieg ist absolut verdient. Aber wir haben nach dem 4:0 Gas rausgenommen und es vermissen lassen, einen deutlich höheren Sieg herauszuschießen. Wichtig war aber das zu Null.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7638234?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker