Reitsport: Vielseitigkeit
Neue Aufgabe mit 67 – Fritz Lutter will Talente voranbringen

Kreis Warendorf -

Wenn sich hoffentlich im Frühjahr die Corona-Situation wieder etwas normalisiert und auch der Amateursport wieder stattfinden kann, wird man auf den Reitturnieren in der Region wohl einen Mann etwas öfter sehen, dessen Name in den vergangenen Jahren eher im Zusammenhang mit internationalen Championaten genannt wurde: Fritz Lutter. Von Thomas Hartwig
Donnerstag, 04.02.2021, 15:31 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 04.02.2021, 15:31 Uhr
Selbst mit 67 Jahren reitet der Warendorfer Fritz Lutter fast täglich noch mehrere Pferde. 2018 wurde er von der FN und der Bundesvereinigung der Berufsreiter für seine langjährige Tätigkeit als Berufsausbilder mit der Stensbeck-Plakette in Gold ausgezeichnet.
Selbst mit 67 Jahren reitet der Warendorfer Fritz Lutter fast täglich noch mehrere Pferde. 2018 wurde er von der FN und der Bundesvereinigung der Berufsreiter für seine langjährige Tätigkeit als Berufsausbilder mit der Stensbeck-Plakette in Gold ausgezeichnet. Foto: Hartwig
Denn der Warendorfer, der von 1999 bis 2020 als Bundestrainer die deutschen Pony-Vielseitigkeitsreiter zu 32 Medaillen bei Europameisterschaften geführt hat
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7799925?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7799925?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57557%2F
Nachrichten-Ticker