Tischtennis: Tecklenburger Land
Westfalia II enttäuscht

Tecklenburger Land -

In der Tischtennis-Bezirksliga errangen Cheruskia Laggenbeck zu Hause im Verfolgerduell mit Neuenkirchen (9:4) und der TuS Recke in Telgte (9:3) unerwartet deutliche Siege.

Montag, 26.02.2018, 18:02 Uhr

Jan-Eric Fortmann punktete für das Westerkappelner Jugendteam gegen Ibbenbüren dreimalJan-Eric Fortmann punktete für das Westerkappelner Jugendteam gegen Ibbenbüren dreimal.
Jan-Eric Fortmann punktete für das Westerkappelner Jugendteam gegen Ibbenbüren dreimalJan-Eric Fortmann punktete für das Westerkappelner Jugendteam gegen Ibbenbüren dreimal. Foto: Ludger Keller

Seinen dreizehnten Sieg im 16. Spiel verbuchte in der Bezirksklasse der Tabellendritte DJK Gravenhorst mit 9:3 bei TTV Mettingen II. Staffelkonkurrent TTC Ladbergen kassierte gegen Spitzenreiter Handorf mit 4:9 eine eingeplante Heimniederlage.

Bezirksliga

SVC Laggenbeck –

SuS Neuenkirchen 9:4

Die Cheruskia revanchierte sich vor eigenem Anhang mit einem 9:4-Sieg am Tabellendritten SuS Neuenkirchen für das Unentschieden in der Vorrunde. Bis zum Spielstand von 4:3 mussten Bäumer und Co. einigen Widerstand brechen. Danach brachten Jürgen Bergjohann und Jan-Friedrich Bäumer mit 3:0-Erfolgen im unteren Paarkreuz ihr Team endgültig auf die Siegerstraße. Als weitere Punktesammler betätigten sich die Doppel R. Bäumer/Bergjohann und Donnermeyer/J.-F. Bäumer sowie Robert Bäumer (2), Yannick Bosse, der Spitzenspieler Feldhoff nach einer 2:0-Satzführung noch unterlag, Klaus Donnermeyer und Lukas Bäumer.

SG Telgte –

TuS Recke 3:9

Unerwartet deutlich mit 9:3 behielt der TuS Recke bei der SG Telgte trotz eines 1:2-Rückstandes die Oberhand. Den Grundstein zum Sieg legten Anton Manalaki und Dominik Winkler mit vier souveränen Einzelerfolgen im oberen Paarkreuz gegen Althoff und Terwort. Ihnen stand jedoch Christian Achunov, der in der Mitte zweimal in vier Sätzen siegreich war, in nichts nach. Die weiteren Punkte erspielten das Doppel Manalaki/Achunov, Alexander Lüttmann und Volker Siegbert. Dagegen scheiterte Alexander Kelsch an Strotmann mit 0:3.

Bezirksklasse

FC Gievenbeck II –

W. Westerkappeln II 9:3

Westfalia Westerkappeln II konnte bei FC Gievenbeck II nicht an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen und musste dem Schlusslicht mit 9:3 den ersten Saisonsieg überlassen. Nach einer 2:1-Führung durch die Doppel Sascha Mochner/Oliver Wierich und Thorsten Maier /Florian Tietmeyer führten sechs Fünfsatz-Niederlagen in den Einzeln auf die Verliererstraße. Den dritten Punkt erzielte Thorsten Maier, der danach aber gegen den Ex-Mettinger Oliver Hampel in fünf Sätzen den Kürzeren zog.

TTV Mettingen II –

DJK Gravenhorst 3:9

Mit 3:9 fühlte sich TTV II an eigenen Tischen vom Tabellendritten DJK Gravenhorst unter Wert geschlagen. Denn den Gästen gelangen gleich vier hauchdünne Punktgewinne. Zunächst setzte sich das Doppel Reckers/Schrameyer gegen Stiegmeyer/Brockmeyer im vierten und fünften Satz mit 12:10 durch. Nach fünf Sätzen triumphierten auch Dirk Verlemann gegen Wassili Stiegemeyer und Jürgen Kutsch gegen Pascal Mauri, der vorher Tibor Bauschulte im Entscheidungssatz bezwingen konnte. Ähnlich umkämpft war auch der Sieg von Kutsch gegen Andre Grüneberg mit 12:10, 15:13 und 12:10. Für die weiteren Punkte sorgten das dritte Doppel Bauschulte/Stroot, Udo Reckers (2), Heinz Stroot und Mathias Schrameyer. Auf der Gegenseite war noch Heiner Supprian im Doppel mit Mauri und gegen Verlemann (3:1) erfolgreich.

TuS Recke II –

TG Münster 9:5

Mit einer sicheren 3:0-Führung durch die Doppel stellte TuS Recke II die Weichen zum wichtigen 9:5-Heimsieg gegen TG Münster. Im weiteren Verlauf gelang zwar Simon Haermeyer und Daniel Hülemeyer in den Spitzeneinzeln kein Punktgewinn, aber dafür wurden im mittleren und unteren Drittel jeweils drei Zähler eingefahren. Dabei überstanden Tim Busemeier und Rainer Lah, die nur jeder einen Satz einbüßten, ihre beiden Auftritte ungeschlagen. Einmal waren Adrian Kolkmann und Marvin Witt erfolgreich.

Damen-Bezirksklasse

TTV Mettingen –

TSV Handorf 8:0

Kampflos erhielt Spitzenreiter TTV Mettingen den Sieg, weil Handorf wie vor einer Woche gegen Dickenberg nicht anreiste. Damit errangen Ilka Ruwe und Co. den zwölften doppelten Punktgewinn in Folge.

W. Westerkappeln –

SCW Kinderhaus 3:8

Westfalia Westerkappeln schaffte mit einer 3:8-Niederlage in der Heimpartie gegen Westfalia Kinderhaus die erhoffte Ergebnisverbesserung gegenüber dem Hinspiel. Die drei Punkte gingen auf die Konten von Maria Zer, Jacqueline Fortmann und Katharina Hille.

Jungen-Bezirksliga

W. Westerkappeln –

TV Ibbenbüren 6:4

Auch ohne Justin Miller hielt Westfalia Westerkappeln in eigener Halle den TV Ibbenbüren mit 6:4 auf Distanz. Wie im Hinspiel holten Daniel Kodde und Jan-Eric Fortmann im ersten Paarkreuz alle vier Einzelsiege. Gemeinsam ließen sie sich auch im Doppel nichts vormachen. Den sechsten Punkt steuerte Maria Zer gegen den einmal erfolgreichen Thomas Werthmöller in fünf Sätzen bei. Beim TVI ging Jan Kollwer sowohl im Doppel mit Werthmöller als auch in beiden Einzeln als Sieger vom Tisch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5554157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Nachrichten-Ticker