Tennis: Damen-Verbandsliga Winterrunde
Westfalia-Damen sind Favorit in Kamen

Westerkappeln -

Nach fünfwöchiger Pause greifen die Westerkappelner Tennisdamen wieder zu ihren Sportgeräten. Am Samstagabend geht es für den TSV Westfalia zum ersten Auswärtsspiel der Winterrunde Richtung Kamener Kreuz.

Freitag, 11.01.2019, 19:49 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 20:00 Uhr
Darja Christov hatte ihre beiden Einzel bisher gewonnen.
Darja Christov hatte ihre beiden Einzel bisher gewonnen. Foto: Jörg Wahlbrink

Beim TC Kamen-Methler 2 beginnen um 18 Uhr die Verbandsligaduelle. Dabei zählt für die Westerkappelnerinnen nur ein Sieg. „Das wird eine Nachtveranstaltung“, meint Westfalias Mannschaftsführerin Mareike Nietiedt wegen des späten Spielbeginns.

Während die Gäste aus dem Tecklenburger Land mit zwei klaren Heim-Erfolgen gegen Kaunitz und Bochum in die Winterrunde gestartet sind, kassierte Gastgeber Kamen im letzten Match vor Weihnachten eine 0:6-Pleite in Halle. Im ersten Spiel gewann das Team um Mannschaftsführerin Clara Bruning in eigener Halle mit 6:0 gegen den THC Münster.

Die Westfalia-Damen sind sich ihrer Favoritenrolle bewusst und wollen mit dem dritten Sieg im dritten Spiel ihre Aufstiegsambitionen untermauern. Danach folgt schon das wohl entscheidende Duell gegen den wohl stärksten Konkurrenten im Kampf um den ersten Gruppenplatz. Am 20. Januar kommt BW Halle 2 nach Westerkappeln. Halle ist ebenfalls mit zwei klaren Siegen in die Runde gestartet und hat dabei alle Matches gewonnen. Auch heute Nachmittag in Münster sollte das Team aus Halle kaum stolpern, so dass es am 20. Januar einen spannenden Tennisnachmittag geben dürfte. Der Sieger dürfte sich im dann noch ausstehenden Finalspiel am 9. oder 10. Februar kaum noch die (Aufstiegs-) Butter vom Brot nehmen lassen.

Ebenfalls im Einsatz auf Verbandsebene sind an diesem Wochenende die Damen 50 und die Herren 60. Die Damen 50 wollen heute beim TC Rot-Weiß Werne den ersten Sieg in der Verbandsliga verbuchen. Die Gastgeberinnen sind ohne Punkt Tabellenschlusslicht. Das Westfalia-Team um Teamchefin Bettina Reiser hat durch das 3:3 im Auftaktspiel gegen Hagen einen Punkt auf dem Konto.

Als Tabellenletzter erwarten die Herren 60 am Sonntag TuRa Frisch Auf Eggenscheid und hoffen, wie die Damen 50, auf ihren ersten Saisonerfolg. Die Gäste haben wie Westerkappeln erst einen Punkt geholt, haben jedoch auch ein Spiel weniger ausgetragen. Los geht es am Sonntagmittag in der Tennishalle am Gartenkamp um 13 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6313042?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Hansaring wieder freigegeben
Nach Verkehrsunfall: Hansaring wieder freigegeben
Nachrichten-Ticker