Leichtathletik: Westfalia Westerkappeln
Zwei Titel für Sabrina Wienkämper

Westerkappeln -

Ein Wettkampfreiches Wochenende liegt hinter den Westerkappelner Leichtathleten, das am Sonntag seinen Abschluss mit drei Westfalenmeistertiteln fand.

Dienstag, 28.05.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 18:40 Uhr
Zweifache Westfalenmeisterin: Sabrina Wienkämper (rechts)
Zweifache Westfalenmeisterin: Sabrina Wienkämper (rechts) Foto: Westfalia Westerkappeln

Bereits am Samstag waren die Westerkappelner in Rheine und Celle aktiv. Während Trainer Werner Korte bei den NLV- und BLV-Meisterschaften der Senioren in Celle an den Start ging und mit 27,62 Meter im Speerwurf der Senioren M 80 seine Leistung vom vergangenen Wettkampf in Lohne deutlich steigerte, startete Sabrina Wienkämper bei den Münsterlandmeisterschaften in Rheine.

Obwohl sie mittlerweile bereits bei den Seniorinnen startet, nahm sie am Wettbewerb der Frauen teil. Während sie über die 100 Meter bereits im Vorlauf mit guten 14,03 Sekunden ausschied, belegte sie über die 100 Meter Hürden einen guten dritten Podestplatz mit 18,28 Sekunden. Im Weitsprung wurde sie Fünfte und im Dreisprung erlangte sie mit 10,53 Meter den Vize-Münsterlandmeister.

Einen Tag später gingen in Rheine die Jüngeren an den Start und somit auch Finn Buchwald in der Altersklasse M 12, wo er gleich zweimal auf dem Treppchen landete. Im Weitsprung wurde er mit 4,30 Meter Dritter, obwohl er damit genauso weit gesprungen ist wie der Zweitplatzierte. Im Hochsprung übersprang Finn 1,30 Meter und holte auch hier einen guten dritten Platz für die Westfalia. Über die 75 Meter qualifizierte er sich im Vorlauf und wurde im Finale schließlich in 11,21 Sekunden Sechster.

Ebenfalls am Sonntag gingen Werner Korte und Sabrina Wienkämper ein zweites Mal an diesem Wochenende an den Start. Bei den offenen FLVW-Seniorenmeisterschaften in Gladbeck traten die beiden in insgesamt sieben Wettkämpfen an und beendeten diese alle mit einem Podestplatz. In der M 80 wurde Werner Korte im Kugelstoßen mit 10,72 Meter Westfalenmeister. Im Diskuswurf (26,83 Meter) und Speerwurf (28,03 Meter) belegte er jeweils Rang zwei. Ebenfalls Westfalenmeisterin wurde Sabrina Wienkämper, und das sogar doppelt. Im Weitsprung der W 30 wurde sie mit 4,86 Metern Erste und auch im Dreisprung holte sie den Westfalenmeistertitel mit 10,00 Metern nach Westerkappeln. Vize-Westfalenmeister wurde sie über die 100 Meter (14,48 Sekunden) und Dritte im Kugelstoßen (8,57 Meter).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6648408?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Nachrichten-Ticker