Handball: Landesklasse Weser-Ems
THC Westerkappeln mit Personalsorgen

Westerkappeln -

4:0-Punkte wären für den THC Westerkappeln nach den ersten zwei Spielen drin gewesen. Statt einen Traumstart in die neue Saison hinzulegen, dümpelt der Aufsteiger mit dürftigen 1:3 Punkten erst einmal im unterem Tabellenbereich vor sich hin.

Freitag, 04.10.2019, 17:51 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 18:56 Uhr
Niels Gröne (rechts) fällt ebenso wie Florian Meyer für das Gastspiel des THC in Burg Gretesch aus.
Niels Gröne (rechts) fällt ebenso wie Florian Meyer für das Gastspiel des THC in Burg Gretesch aus. Foto: Uwe Wolter

Am Sonntagnachmittag um 17 Uhr ist die Handballtruppe von Trainer Dirk Suppelt zu Gast bei der TSG Burg Gretesch (Platz drei mit 4:2 Punkten).

Das Auswärtsspiel bereitet dem THC-Coach ein paar Kopfschmerzen. „Mit Niels Gröne und Florian Meyer fehlen uns zwei wichtige Spieler. Und da wir nach dem Vechta-Spiel wegen Personalmangel kaum trainiert haben, habe ich nicht viel Hoffnung, dass es besser wird“, sagt Suppelt. „Zudem dürfte Gretesch noch eine Nummer stärker sein als unsere ersten beiden Gegner. Die haben bisher nur ein Spiel in Melle mit einem Tor verloren.“ Auf die Westerkappelner scheint eine Herkulesaufgabe zu warten.

Nach den liegen gelassenen Punkten zu Hause gegen Union Emlicheim (26:27) und zuletzt in Vechta (26:26) steht der Aufsteiger in ie Landesklasse bereits früh unter Druck. So schnell wie möglich müssten Punkte her, um nicht gleich den Anschluss ans gesicherte Mittelfeld zu verlieren. Doch auch die übernächste Aufgabe wird für den THC – Stand heute – nicht leichter, denn am 20. Oktober geht es zum aktuellen Spitzenreiter nach Bramsche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978873?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Nachrichten-Ticker