Tischtennis: Teams des Tecklenburger Landes
DJK Gravenhorst bleibt Zweiter vor TTC Lengerich

Tecklenburger Land -

Den zweiten Platz in der Tischtennis-Bezirksklasse verteidigte DJK Gravenhorst vor dem TTC Lengerich, der in Altenberge mit 9:6 gewann. In der Bezirksliga kassierten der TTV Mettingen gegen Handorf und TuS Recke gegen Hauenhorst nicht unbedingt erwartete Heimniederlagen.

Montag, 11.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 17.11.2019, 14:24 Uhr
Pascal Gräler gab beim Lengericher Sieg in Altenberge in beiden Einzeln keinen Satz ab.
Pascal Gräler gab beim Lengericher Sieg in Altenberge in beiden Einzeln keinen Satz ab. Foto: Jörg Wahlbrink

In der Tischtennis-Bezirksliga kassierten der TTV Mettingen gegen Handorf und TuS Recke gegen Hauenhorst nicht unbedingt erwartete Heimniederlagen. Den zweiten Platz in der Bezirksklasse verteidigte DJK Gravenhorst vor dem TTC Lengerich, der in Altenberge mit 9:6 gewann, mit einem 9:6-Heimsieg gegen Burgsteinfurt III.

Bezirksliga

TTV Mettingen – TSV Handorf 5:9

Je ein Sieg im Doppel und im mittleren Paarkreuz waren für den TTV Mettingen zu wenig, um eine 5:9-Heimniederlage gegen TSV Handorf abwenden zu können. Gleich zweimal blieb in der Mitte Heiner Supprian im fünften Satz auf der Strecke. Am Ende sprangen nur Punkte durch das Doppel Supprian/Mauri, das das Spitzenduo mit 3:0 niederhielt, Ajinthan Arulsivanathan gegen beide Spitzenspieler, Ralf Ostendorf und Wassili Stiegemeyer heraus.

TuS Recke – SVG Hauenhorst 7:9

Vier verlorene Doppel und ein 4:8-Rückstand führten beim TuS Recke zu einer bitteren 7:9-Heimniederlage gegen Aufsteiger Germania Hauenhorst. Zum Auftakt scheiterten gleich zwei Doppel noch nach einer 2:0-Satzführung. Allein ungeschlagen im Einzel blieb Daniel Hülemeyer im unteren Paarkreuz. Er behauptete sich zweimal in vier Sätzen. Für die weiteren Punkte sorgten Simon Haermeyer, Dominik Winkler, die Spitzenspieler Boensch nicht ganz gewachsen waren, Alexander Lüttmann mit einem Fünfsatzerfolg, Julian Dirksmeier und Adrian Kolkmann (für Volker Siegbert).

Damen-Bezirksliga

TuS Freckenhorst – TTV Mettingen 6:8

Mit Ilka Ruwe als großem Rückhalt landete das bisherige Schlusslicht TTV Mettingen beim Tabellenvorletzten TuS Freckenhorst mit 8:6 den ersten Saisonsieg. Sie setzte sich im Doppel und in allen drei Einzeln souverän durch. Ihre Doppelpartnerin Aline Arulsivanthan ging zweimal als Siegerin vom Tisch, gegen die Nummer zwei nach fünf Sätzen. Einmal waren Doris Stockmann und Sarah Tenberg, die der Nummer drei im Entscheidungssatz unterlagen, erfolgreich.

GW Westkirchen – TTV Mettingen 8:3

Ohne Ilka Ruwe musste der TTV Mettingen bei SV Grün-Weiß Westkirchen in eine 3:8-Niederlage einwilligen. Für die Punkte zeichneten das Doppel Hemmer/Vöge, Doris Stockmann und Renate Vöge verantwortlich. Dagegen hatten Aline Arulsivanathan in zwei Einzeln und Sabine Hemmer gegen die Nummer zwei im Entscheidungssatz das Nachsehen.

Bezirksklasse

TuS Altenberge – TTC Lengerich 6:9

Beim 9:6-Sieg des TTC Lengerich in Altenberge blieb mit Pascal Gräler, Manfred Malta und Tobias Kleinemeier in jedem Paarkreuz ein Spieler des TTC in beiden Einzeln ungeschlagen. Dabei musste Kleinemeier einmal über fünf Sätze gehen. Im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten zwei Doppel und Ireen Onken, die in ihrem zweiten Einzel wegen einer Verletzung aufgab, in der Mitte gegen Möller. Siege errangen hingegen das Doppel Gräler/Pätzholz, Andreas Pätzholz und Bert Zimmer.

Jan-Eric Fortmann steuerte zwei Einzelpunkte zum Sieg von Westfalia Westerkappeln II in Kinderhaus bei.

Jan-Eric Fortmann steuerte zwei Einzelpunkte zum Sieg von Westfalia Westerkappeln II in Kinderhaus bei.

W. Kinderhaus II – W. Westerkappeln II 6:9

Nach einem 2:3-Rückstand gelang Westfalia Westerkappeln II beim Tabellenvorletzten Westfalia Kinderhaus II doch noch ein 9:6-Sieg. Daran hatten Daniel Kodde im mittleren und Jan-Eric Fortmann im unteren Paarkreuz mit je zwei Einzelerfolgen den größten Anteil. Einmal trugen sich das Doppel Simon/Mochner sowie Philip Simon, Sascha Mochner, die an der Spitze Golovko den Vortritt lassen mussten, Oliver Wierich und Ersatzspieler Michael Schoppenhauer in die Punkteliste ein.

Arm. Ochtrup IV – SC VelpeSüd 9:5

Trotz einer ansprechenden Leistung musste sich SC VelpeSüd beim Spitzenreiter Arminia Ochtrup IV eine 5:9-Niederlage gefallen lassen. Ganz stark spielte Karsten Stalljohann. Er ging zunächst im Doppel und danach in beiden Einzeln in der Mitte, in einem nach einem 1:2-Satzrückstand, als Sieger vom Tisch. Einmal waren sein Doppelpartner Christoph Skalischus an der Spitze gegen Lange (3:1) und Andre Dobiat, der gegen Timmermann nach einer 2:1-Satzführung die erste Saisonniederlage kassierte, erfolgreich.

DJK Gravenhorst – TB Burgsteinfurt III 9:6

Einige Mühe hatte DJK Gravenhorst, um an eigenen Tischen Schlusslicht TB Burgsteinfurt III mit 9:6 auf Distanz zu halten. Aus beiden Einzeln gingen Dirk Verlemann im mittleren und Dirk Mattai im unteren Drittel aus Sieger hervor. Sie triumphierten auch gemeinsam im Doppel. Außerdem betätigten sich das Doppel Reckers/Heeke sowie Udo Reckers, Tibor Knipping, die W. Hinrichs zum Sieg gratulieren mussten, und Heinz Stroot als Punktesammler.

Damen-Bezirksklasse

TTC Münster – SV Dickenberg 8:2

Nicht viel zu bestellen hatte der SV Dickenberg ohne Sabine Behrens beim 1. TTC Münster. Die Punkte bei der klaren 2:8-Niederlagen erzielten Ulrike Klönne in drei und Sabine Spiewak in vier Sätzen. Chancenlos waren sie jedoch gegen die aus Dreierwalde stammende Ex-Laggenbeckerin Anita Löchte.

Jungen-Bezirksliga

TTV Mettingen – TTR Rheine II 3:7

Da das erste Paarkreuz des TTV Mettingen im Keller-Duell gegen TTR Rheine II leer ausging, konnte eine 3:7-Heimniederlage nicht verhindert werden. Nach dem 1:1-Ausgleich durch das Doppel Janik Marten/Stermann behielten nur noch Lennard Stermann und Ersatzmann Linus Anneken gegen die Nummer vier ebenfalls nach drei Sätzen die Oberhand.

SVB Dreierwalde – TTC Münster 5:5

Über ein Unentschieden kam Brukteria Dreierwalde in der Heimpartie gegen 1. TTC Münster ohne Mona Stroot nicht hinaus. Den Sieg verpasste der einmal siegreiche Maris Löchte mit einer Fünfsatz-Niederlage gegen die Nummer vier nach einer 2:0-Satzführung. Die weiteren Punkte markierten das Doppel Blasius/Löcke sowie Henri Blasius (2) und Jannik Löcke.

TV Ibbenbüren – GW Westkirchen 4:6

Nach einer 3:1-Führung zog der TV Ibbenbüren vor eigenem Anhang im Spitzenspiel gegen Klassenprimus SV Grün-Weiß Westkirchen noch mit 4:6 den Kürzeren. Gleich dreimal im Entscheidungssatz hatte Thomas Werthmöller, im Doppel und in beiden Spitzeneinzeln, die Nase vorne. Einen Fünfsatzsieg erkämpfte Sander Klein gegen die Nummer eins.

Schüler-Bezirksliga

TTC Münster – TTC Lengerich 8:2

Mit 2:8 wurde der TTC Lengerich beim 1. TTC Münster unter Wert geschlagen. Immerhin verlor Leif Grünkemeyer das Doppel und beide Einzel mit zwei Bällen Unterschied im fünften Satz. Die beiden Punkte holte Florian Harten im ersten Paarkreuz.

VfL Billerbeck – SVC Laggenbeck 5:5

Den Grundstein zum Unentschieden von Cheruskia Laggenbeck beim VfL Billerbeck legten Marcel Litau, der zweimal einen Entscheidungssatz benötigte, und Moritz Klingenberg mit vier Einzelpunkten im zweiten Paarkreuz. Den fünften Zähler steuerte das Doppel Luc Weinberger/Litau bei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7058495?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker