Radball: Landesliga
Peters/Heese vom RSV Bergeslust Leeden sind erster Tabellenführer

Tecklenburg-Leeden -

Besser hätte der Saisonstart der Leedener Radballer in der Landesliga Nord kaum laufen können. Die drei Vertretungen des RSV „Bergeslust“ empfingen am Samstag die Konkurrenz aus Niedermehnen (Stemwede) und Holsen (Bünde) im Stiftsdorf.

Montag, 11.11.2019, 17:24 Uhr aktualisiert: 11.11.2019, 17:30 Uhr
Die Radballer Alexander Peters (links) und Jannis Heese vom RSV Bergeslust Leeden übernahmen die Tabellenführung in der Landesliga.
Die Radballer Alexander Peters (links) und Jannis Heese vom RSV Bergeslust Leeden übernahmen die Tabellenführung in der Landesliga. Foto: RSV Bergeslust Leeden

Besonders Alexander Peters und Jannis Heese (Leeden V) zeigten sich dabei in bestechender Frühform. Bereits bei den Auftaktsiegen über ihre Vereinskameraden war den Teutoburgern die Spielfreude anzusehen. Auch die beiden Vertretungen des RSC Niedermehnen fanden gegen die kompakte Abwehr und schnellen Konter keine Mittel, so dass weitere sechs Zähler auf das Konto von Peters / Heese wanderten. Erst im abschließenden Match gegen Holsen I mussten die Tecklenburger in eine 3:6-Niederlage einwilligen. Die zwölf Punkte reichten aber für die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag.

Rolf Meyer-Brüggemann und Udo Kähler (Leeden IV) waren nach dem knappen 3:5 zum Auftakt gegen Peters/Heese ebenfalls bestens aufgelegt. Die Routiniers sammelten bei den Erfolgen über Holsen I (6:3), Niedermehnen IV (4:2) und Niedermehnen I (8:1) fleißig Punkte, so dass sie sich auf dem zweiten Tabellenrang einreihten.

Für Sascha Borowski und Markus Westphal (Leeden VI) begann der Tag ernüchternd. Gegen Leeden V (4:8) und Niedermehnen IV (2:4) verließen sie die Fläche als Verlierer. Dann steigerten sich die Aufsteiger aus dem Vorjahr deutlich. Mit starken Siegen über Holsen I (6:3) und Niedermehnen I (5:3) sammelten Westphal/Borowski sechs wichtige Punkte im Abstiegskampf. Nun richten die drei Leedener Landesliga-Mannschaften ihre Blicke auf die zweite Spielrunde, die am 23. November beim RSC Niedermehnen im Stemweder Land ausgetragen wird.

Zeitgleich wollten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage bei ihrem Saisonstart in der Oberliga in Düsseldorf die Mission Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga starten. Doch schon am Vortag herrschte große Enttäuschung im Leedener Lager. Verletzungsbedingt konnten die Ausnahmeathleten nicht in der Landeshauptstadt antreten. Alle vier Partien wurden dem Reglement entsprechend mit 0:5 und drei Zähler für die Gegner gewertet. Die Premiere in der Oberliga muss somit auf den 23. November verschoben werden. Dann wollen Göpfert / Kuhlage in Lippstadt die Tabelle von hinten aufrollen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7058545?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Rasthof Münsterland-West: Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Nachrichten-Ticker