Radball: Herbstturnier des RV Halle
Leedener Benedikt Morgret und Christoph Kipp verpassen Turniersieg knapp

Tecklenburg-Leeden -

Zu Gast beim RV Halle (Kreis Nienburg an der Weser) waren am vergangenen Samstag die Leedener Radballer Christoph Kipp und Benedikt Morgret. Der niedersächsische Traditionsverein hatte fünf Mannschaften aus der Verbands- und Oberliga eingeladen, um das Herbstturnier auszuspielen.

Dienstag, 12.11.2019, 18:28 Uhr aktualisiert: 12.11.2019, 18:30 Uhr
Benedikt Morgret (rechts) und Christoph Kipp (2. von rechts, weiße Trikots) vom RSV Bergeslust Leeden belegten beim Herbstturnier des RV Halle für Verbands- und Oberliga-Mannschaften den zweiten Platz.
Benedikt Morgret (rechts) und Christoph Kipp (2. von rechts, weiße Trikots) vom RSV Bergeslust Leeden belegten beim Herbstturnier des RV Halle für Verbands- und Oberliga-Mannschaften den zweiten Platz.

Für Morgret / Kipp war dies eine gute Gelegenheit, die eigene Form gegen starke Konkurrenz zu prüfen.

Die Leedener Verbandsligaspieler starteten mit einem überraschenden 4:2 Erfolg gegen den niedersächsischen Oberligisten aus Bilshausen den Tag. Gegen Bramsche entwickelte sich eine offen geführte Partie, die beim Schlusspfiff mit 5:7 an die Osnabrücker ging. Davon ließen sich die Tecklenburger aber nicht aus der Ruhe bringen. Mit Spielfreude sicherten sich Morgret / Kipp ein 9:2 über Hannover. Auch die Gastgeber vom RV Halle , aktueller Tabellenführer der Verbandsliga Niedersachsen, mussten den starken Leedenern mit 2:5 den Vortritt lassen. So qualifizierten sich Morgret / Kipp als Vorrundensieger für das Finale gegen Bramsche.

Wie am frühen Nachmittag waren es die Osnabrücker, die das Duell mit 5:3 für sich entschieden. Bei der abschließenden Siegerehrung übernahmen Schwarz / Goy verdient die begehrte Trophäe.

Christoph Kipp und Benedikt Morgret freuten sich aber über Platz zwei und die Erkenntnis, die Konkurrenz aus Niedersachsen gefordert zu haben.

Rang drei sicherten sich Thies Heimann und Lukas Stephan aus Bilshausen, die im Entscheidungsmatch die Oberhand über Gastgeber Halle behielten.

Für das junge Team aus Hannover blieb in dem stark besetzten Feld nur Platz fünf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7061516?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Großstädte halten an Böllerverbotszonen zu Silvester fest
Das alljährliche Silvester-Feuerwerk in Düsseldorf.
Nachrichten-Ticker