Fußball: Bezirksliga 12
Thomas Mersch wird neuer Trainer beim TuS Recke

Tecklenburger Land -

Bis Sommer noch in Diensten des Fußball-B-Ligisten GW Steinbeck übernimmt Thomas Mersch zur neuen Saison das Traineramt beim Bezirksligisten TuS Recke. Das Gesamtpaket passte bei ihm, sagt TuS-Obmann Thorsten Röber.

Mittwoch, 13.11.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 11:50 Uhr
Thomas Mersch wechselt von Steinbeck nach Recke.
Thomas Mersch wechselt von Steinbeck nach Recke. Foto: weß

Thomas Mersch wird zur neuen Saison Trainer des Bezirksligisten TuS Recke . Mersch, aktuell Trainer des B-Ligisten und Nachbarn GW Steinbeck, beerbt im Fürstenbergstadion nach sechs Jahren Erfolgscoach Marc Wiethölter. „Es hat einige Gespräche gegeben, mit Thomas hat es einfach sehr, sehr gut gepasst“, sagt Thorsten Röber , Fußball-Obmann beim TuS Recke.

Es wären durchaus einige Bewerbungen ins Haus geflattert bei den Reckern, berichtet Röber. „Das hat uns gefreut, weil es zeigt, dass wir als Verein aktuell nicht uninteressant sind.“ Manche Trainer hat der TuS auch proaktiv angesprochen, sodass mehrere Gespräche mit mehreren Kandidaten folgten. Am Ende kristallisierten sich Thomas Mersch und ein weiterer Trainer als Favoriten heraus. „Wir hätten beide genommen“, sagt Röber. Die Entscheidung wurde dem TuS abgenommen, weil Kandidat B absagte. „Wir sind sehr froh, dass es geklappt hat“, so Röber.

Thomas Mersch lieferte von allen die beste Vorstellung, bei ihm stimmte das Gesamtpaket aus Menschlichkeit und sportlichem Konzept, was in Recke untrennbar zusammen gehört. „Auch, was die Zukunft angeht, passte alles. Wir planen beim TuS ja immer langfristig“, sagt Thorsten Röber. Bei den Gesprächen selbst war Röber berufsbedingt gar nicht dabei, hat sich aber von Hannes Rieke und einem weiteren Vorstandsmitglied stetig auf dem Laufenden halten lassen und zeigte sich sehr überzeugt. Auch die Mannschaft wurde nach ihrer Meinung gefragt. „Wir setzen ihnen niemanden einfach vor die Nase. Die Mannschaft hat sich auch für Thomas ausgesprochen“, sagt Röber.

Thomas Mersch, Inhaber der B-Lizenz, trainiert derzeit noch den Nachbarn Steinbeck in der Kreisliga B. Den Sprung in die Bezirksliga trauen sie ihm in Recke problemlos zu. Einen Co-Trainer wird er auch zur Seite gestellt bekommen, mit ihm laufen die Gespräche.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063697?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Inklusion an Gymnasien: Intransparenz ärgert Eltern
Am Schillergymnasium werden bereits seit acht Jahren Kinder mit Förderbedarf im Zuge der Inklusion unterrichtet, hier ein Foto aus dem Unterricht des ersten Jahrgangs.
Nachrichten-Ticker