Tennis: Winterrunde
Westfalias Damen sind Favorit

Westerkappeln -

Nach zwei Duellen in fremden Hallen dürfen die Tennis-Verbandsligadamen am endlich in eigener Halle aufschlagen. Zu Gast ab 17 Uhr ist das Team vom Tennispark Bielefeld 2.

Freitag, 06.12.2019, 22:01 Uhr aktualisiert: 06.12.2019, 23:00 Uhr
Darja Christov trifft mit den Westfalia-Damen am Samstagabend auf das Team von Tennispark Bielefeld 2.
Darja Christov trifft mit den Westfalia-Damen am Samstagabend auf das Team von Tennispark Bielefeld 2. Foto: Jörg Wahlbrink

Die Bielefelderinnen haben erst ein Match absolviert. Das ging vor einer Woche gegen Hansa Dortmund mit 1:5 verloren. Viel sprich dafür, dass die TSV-Damen im heimischen Sportpark als Favoritinnen in ihr drittes Spiel gehen. Das bestätigt auch Westfalias Mannschaftsführerin Alessa Gravemann : „Wir wollen auch diese Spiel gewinnen.“

Die Westfalia wird in gleicher Formatuion antreten, die vor einer Woche in Salzkotten mit 5:1 den Sieg davon trug. Damit spielen Darja Christiv, Mareike Grieneisen, Celine Beermann-Allendorf und Alessa Gravemann. Bei den Gästen spielte gegen Dortmund an Nummer eins die Österreicherin Marlene Reichel. Sie gabe ihr Einzel erst im Champions-Tie-Break ab.

Mit dem zu erwartenden Sieg blieben Westfalias Damen im Rennen um Platz eins ihrer Gruppe. Nach dem heutigen Match gegen Bielefeld geht es in der Winterrunde erst im neuen Jahr weiter. Am 1. Januar 2020 gibt es allerdings wieder eine Auswärtsfahrt. Dann sind die Westerkappelnerinn zu Gast in Herford.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57548%2F
Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Drogenhandel: Darknet-Prozess - ein juristisches Kammerspiel
Nachrichten-Ticker