Kommentar: Pokal-Eklat
Kein Fingerspitzengefühl bei Urteil zum Osnabrücker Skandalspiel

Das Urteil überraschte niemanden. Der VfL Osnabrück ist am grünen Tisch aus dem DFB-Pokal ausgeschieden, RB Leipzig eine Runde weiter. Nun sollte in der Fanszene ein Selbstreinigungsprozess in Gang kommen, schreibt unser Redaktionsmitglied Alfred Stegemann in seinem Kommentar, in dem er aber auch das fehlende Fingerspitzengefühl beim DFB kritisiert. Ein Kommentar.

Freitag, 14.08.2015, 17:08 Uhr

Das Skandalspiel von Osnabrück wird nicht wiederholt.
Das Skandalspiel von Osnabrück wird nicht wiederholt. Foto: dpa

Dass das am Montag abgebrochene DFB-Pokalspiel zwischen dem VfL Osnabrück und Leipzig mit 2:0 für Rasen-Ballsport gewertet wird, war zu erwarten. Schließlich wurde das Feuerzeug, das Schiedsrichter Martin Petersen getroffen hat, aus dem Fanblock des VfL geworfen. Laut Verfahrensordnung ist der Verein für seine Zuschauer verantwortlich und wird dafür in Haftung genommen.

Deshalb sei kein anderes Urteil möglich gewesen, erklärt der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Hans E. Lorenz . Sonst drohe der Verlust der Rechtssicherheit.

Mehr Freiraum

Wirklich? Wenn RB Leipzig selbst das Angebot eines Wiederholungsspiels in den Ring wirft, sollte man sich dann nicht mehr Freiraum in den Entscheidungsmöglichkeiten schaffen? Von Schiedsrichtern wird auch Fingerspitzengefühl verlangt. Ist das für die Rechtsdiener des DFB nicht möglich?

Der VfL war nah an einer großen Überraschung, ehe ein Einzelner alles zunichte machte. So schnell wird diese Chance nicht wiederkommen. Dem Club drohen neben einer saftigen Geldstrafe weitere Sanktionen. Vielleicht setzt gerade das einen Selbstreinigungsprozess in der Fanszene in Gang. Dann wäre all dem sogar noch etwas Positives abzugewinnen. Wirklich jedem dürfte klar sein: Solche Chaoten gehören nicht ins Stadion, so etwas darf sich nie wiederholen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3444185?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F4843643%2F4843648%2F
Nachrichten-Ticker