Fußball-Westfalenliga Frauen
BSV Ostbevern – FSV Gütersloh II

Die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern begrüßen am Sonntagnachmittag die junge Mannschaft des FSV Gütersloh II im Beverstadion.

Samstag, 01.10.2016, 12:10 Uhr

Melanie Kuhlenkötter fehlt den BSV-Damen im Heimspiel gegen den FSV Gütersloh II.
Melanie Kuhlenkötter fehlt den BSV-Damen im Heimspiel gegen den FSV Gütersloh II. Foto: Kock

Ausgangslage

Fünf Punkte aus den zurückliegenden drei Begegnungen haben die Blau-Weißen tief durchatmen lassen. Nun folgen mit dem FSV Güterloh II und FC Donop-Voßheide zwei weitere Gegner auf Augenhöhe, ehe sich mit den Sportfreunden Siegen, Recklinghausen, Billerbeck und Ibbenbüren die großen Kaliber der Westfalenliga anschließen. Die FSV-Reserve hat Titelanwärter Arminia Ibbenbüren vor Wochenfrist beim 1:1 überraschend die ersten Punktverluste beigebracht.

Personal

Petra Groth ist wegen ihres Handspiels und der Roten Karte aus dem Mecklenbeck-Match für eine Partie gesperrt worden. Neben ihr werden auch Melanie Kuhlenkötter, Chiara Dießelberg (beide Urlaub), Lisanna Mahnke (Studium), Sarah Peitz (krank) und Lisa Kölling (verletzt) fehlen.

O-Ton

„Deshalb wird es sicher ein bisschen schwer werden“, mutmaßt Andrew Celiker . „Aber die anderen Teammitglieder können auch gut spielen“, hofft der BSV-Trainer auf gute Leistungen der nachrückenden Akteurinnen. „ Gütersloh II hat eine junge Mannschaft, die inzwischen ihren Rhythmus gefunden hat und gerne über außen angreift. Wir haben uns taktisch darauf vorbereitet.“ Über Co-Trainerin Verena Seiling und Ex-Coach Frank Schlichter wird sich der Ostbeverner Übungsleiter weitere Informationen über den Tabellenzwölften besorgen. „Wir wollen unser Heimspiel gewinnen und den Zuschauern ein Geschenk machen“, so Celiker. Darüber hinaus würde ein Dreier für mehr Abstand zur gefährdeten Zone sorgen. -khk-

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4341809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F4843631%2F4843634%2F
Nachrichten-Ticker