Handball: Damen-Verbandsliga
Auf die Ahlener SG wartet bei Teutonia Riemke eine dicke Chance

Da ist was möglich. Vor der Winterpause haben die Handballerinnen der Ahlener SG noch die Chance, ihr Punktekonto aufzustocken. Bei Teutonia Riemke scheint aus gutem Grund etwas zu holen zu sein.

Freitag, 09.12.2016, 14:12 Uhr

Svenja Osthues 
Svenja Osthues  Foto: rst

Ahlen - Spätestens nach dem 23:22-Sieg über Sundwig-Westig ist die Ahlener SG wieder mittendrin im Abstiegskampf – im positiven Sinne. Und in der Hinrunde warten noch zwei ganz dicke Chancen auf Punkte auf den heimischen Verbandsligisten. Deren erste, das Spiel in Bochum-Riemke, gleich am Samstagabend (19.15 Uhr) in der Heinrich-Böll-Sporthalle. Die Teutonia ist aktuell zwei Punkte besser als die ASG. Auffällig dabei: Riemke gewann fast alle seine Abstiegsduelle und gestaltete die übrigen Partien knapp. „Die spielen zu Hause und sind deshalb leicht favorisiert”, sagt ASG-Trainerin Claudia Gatzemeier . „Wir sind zuletzt gut damit gefahren, uns nicht von der Tabellenkonstellation unter Druck setzen zu lassen. Wir gehen das ganz locker an.” Ob mit Svenja Osthues , Isabel Longo und Marie Deventer, ist noch unklar. Alle drei laborierten unter der Woche an Verletzungen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4486913?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F4843631%2F4843632%2F
Nachrichten-Ticker