Handball: Damen-Landesliga
Au Backe: Ahlener SG ohne Abwehrchefin gegen den Lüner SV

Am Sonntag empfängt die Ahlener SG den Lüner SV. Es wäre ein ganz normales Heimspiel, hätten sich nicht schlimmste Befürchtungen bewahrheitet. Aber jetzt fällt eine der wichtigsten Stützen bis Saisonende aus.

Freitag, 26.01.2018, 12:01 Uhr

Katrin Pumpe ist eine der Kandidatinnen, die das Vakuum, das Amelie Gorden hinterlässt, füllen soll. 
Katrin Pumpe ist eine der Kandidatinnen, die das Vakuum, das Amelie Gorden hinterlässt, füllen soll.  Foto: lgu

Es bestand noch ganz leise Hoffnung bei der Ahlener SG . Doch diese zerschlugen sich rasch und die Befürchtung wurde zur Gewissheit: Kapitänin Amelie Gorden zog sich beim 31:30-Sieg gegen die TSG Harsewinkel einen Kreuzbandriss zu und wird für den Rest der Saison ausfallen.

„Die Diagnose war sehr hart für sie. Wenn man solch eine Verletzung zum zweiten Mal durchmacht, ist das für die Psyche sehr schwer“, sagt ASG-Trainer Dogan Aydogdu . Erst Ende 2015 hatte Gorden nach langer Leidenszeit wieder auf der Platte gestanden. Es war ein steiniger Weg zum Comeback . Nun muss Dogan Aydogdu am Sonntag (17.30 Uhr) im Heimspiel gegen den Lüner SV eine gewaltige Lücke füllen. „Amelie war in der Abwehr und im Mittelblock eine wichtige Spielerin und hat die Mannschaft dort zusammengehalten. Dies in kurzer Zeit zu ersetzen wird schwer“, befürchtet Aydogdu. Nun werde es vermutlich auf Jessica Bruland, Merle Klement oder Katrin Pumpe ankommen, das Vakuum zu füllen. Gegen Lünen wird dem Coach zudem Katharina Thiel (Urlaub) fehlen. Dennoch setzt Aydogdu gegen den LSV auf die Erfahrenheit seines Landesligisten. „Es wird wichtig sein, das Tempo des Gegners hin und wieder herauszunehmen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5457271?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F
Nachrichten-Ticker