Schwergewichtsboxer
Joshua akzeptiert Niederlage: «Bessere Mann hat gewonnen»

Riad (dpa) - Der entthronte Box-Weltmeister Anthony Joshua hat sich eine Woche vor dem Rückkampf gegen Andy Ruiz jr. mit seiner Niederlage abgefunden.

Sonntag, 01.12.2019, 14:24 Uhr aktualisiert: 01.12.2019, 14:26 Uhr
Tritt nach seiner Niederlage gegen Andy Ruiz jr. erneut gegen den Schwergewichtsboxer an: Anthony Joshua.
Tritt nach seiner Niederlage gegen Andy Ruiz jr. erneut gegen den Schwergewichtsboxer an: Anthony Joshua. Foto: Nick Potts

«Ich lasse mich nicht durch eine Niederlage definieren. Der bessere Mann hat gewonnen und er sollte alles genießen, was er bekommt, denn das Boxen ist hart genug», sagte Joshua in einem Interview dem britischen TV-Sender «Sky Sports». Die beiden Schwergewichtler treten am 7. Dezember in Diriyya, einem Vorort von Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad, zum zweiten Mal gegeneinander an. Den ersten Kampf hatte der Mexikaner Ruiz Anfang Juni überraschend gewonnen.

Joshua gab zu, sich den Kampf danach immer wieder angeschaut zu haben. «Besonders die dritte Runde», sagte Joshua. In dieser denkwürdigen Runde hatte der Brite Ruiz im Madison Square Garden zunächst auf die Bretter geschickt und am Rande eines K.o. Dann konterte Ruiz und schickte Joshua zweimal nach unten, den die Runden-Glocke rettete. Letztlich ereilte Joshua der Technische K.o. in der siebten Runde.

In Dirriya will Klitschko-Bezwinger Joshua nun Revanche - und die WM-Gürtel der Verbände IBF, WBO, WBA und IBO zurück. Promoter-Legende Bob Arum , der in der Vergangenheit auch Joshua-Kämpfe vermarktet hat, sieht die Chancen dafür allerdings schlecht. «Joshua ist überbewertet. Ich denke, dass Andy wieder gewinnt», sagte Arum in einer Analyse für «Fight Hype».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7101702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822427%2F1822687%2F
Ratsanträge: Autos sollen Bussen weichen
An der Weseler Straße gibt es bereits eine Park-and-Ride-Station. Zahlreiche sollen jetzt hinzukommen.
Nachrichten-Ticker