Rechtsstreit mit Box-Promoter
Sauerland: Ulli Wegner «hat bei uns Millionen verdient»

Berlin (dpa) - Im Rechtsstreit zwischen dem gekündigten Boxtrainer Ulli Wegner und der Sauerland Event GmbH hat sich Promoter Wilfried Sauerland zu Wort gemeldet.

Sonntag, 23.02.2020, 11:24 Uhr aktualisiert: 23.02.2020, 11:28 Uhr
Boxtrainer Ulli Wegner klagt gegen seine Kündigung durch den Sauerland-Boxstall.
Boxtrainer Ulli Wegner klagt gegen seine Kündigung durch den Sauerland-Boxstall. Foto: Jan Woitas

« Ulli hat bei uns Millionen verdient, jetzt streitet er um verhältnismäßig wenig Geld, einige tausend Euro. Im Moment will keine Seite nachgeben», sagte der 79-Jährige der «Bild am Sonntag». «Erst mal soll Ulli nach dem Oberschenkelhalsbruch wieder gesund werden. Das wünsche ich ihm von ganzem Herzen. Wir telefonieren regelmäßig miteinander und sind auch noch freundschaftlich miteinander verbunden.»

Der Sauerland-Boxstall hatte dem erfolgreichen Coach, der unter anderen Sven Ottke, Markus Beyer, Arthur Abraham und Marco Huck zu Weltmeistern gemacht hatte, Anfang Oktober aus finanziellen Gründen zum Jahresende 2019 gekündigt. Dagegen hatte Wegner geklagt. Ein erster Gütetermin war erfolglos verlaufen. Ein zweiter Termin am 18. März ist aufgrund von Wegners Verletzung bereits verlegt worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7284209?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822427%2F1822687%2F
Nachrichten-Ticker