Eishockey-Nachwuchsförderung
DEB-Coach Söderholm findet U23-Regel «nicht optimal»

Mannheim (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat die U23-Regel in der DEL kritisiert. Sie sei «nicht optimal», sagte der Coach im einem Interview des «Mannheimer Morgen».

Dienstag, 08.10.2019, 07:30 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 07:32 Uhr
Wünscht sich mehr Einsatzzeiten für den deutschen Eishockey-Nachwuchs: Bundestrainer Toni Söderholm.
Wünscht sich mehr Einsatzzeiten für den deutschen Eishockey-Nachwuchs: Bundestrainer Toni Söderholm. Foto: Monika Skolimowska

Seit der neuen Spielzeit müssen Clubs, die 19 Spieler pro Partie einsetzen wollen, mindestens zwei U23-Akteure statt bislang drei aufbieten.

«Generell ist es gut, dass junge Spieler Eiszeit bekommen. Ein 23-Jähriger ist aber kein junger Spieler mehr – das muss man auch sagen!» Söderholm fordert von den DEL-Clubs ein stärkeres Bekenntnis zur Nachwuchsförderung: «Sie sollte ein wesentlicher Bestandteil der Club-DNA sein.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6986874?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822434%2F1822435%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker