Fußball
Krise in Dresden verschärft sich: 2:3 gegen Halle

Dresden (dpa) - Der Hallesche FC hat mit dem Sieg in der 3. Fußball-Liga bei der SG Dynamo Dresden die Krise beim Zweitliga-Absteiger verschärft.

Samstag, 21.03.2015, 16:03 Uhr

Das auswärtsstärkste Team der Liga gewann in Dresden mit 3:2 (2:1). Durch den Erfolg rückte das Team von Trainer Sven Köhler auf Rang neun vor und verdrängte Dresden auf den zehnten Platz. Marcel Franke (24.), Sören Bertram (37.) und Timo Furuholm (52.) besiegelten vor 25 391 Zuschauern die vierte Dresdner Niederlage in Serie. Sinan Tekerci (18.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Justin Eilers (72.) per Foulelfmeter den Anschlusstreffer erzielt.

Halles Mittelfeldakteur Akaki Gogia (15.) hatte mit einem Pfostenschuss die erste gute Chance in den Ost-Duell. Die Führung der Dresdner war dennoch nicht unverdient, da die Sachsen zu Beginn die aktivere Mannschaft waren. Doch durch viele Stellungsfehler der Dresdner Abwehr ergaben sich viele Chancen für die Gäste. Vor allem Bertram sorgte mit starken Sprints immer wieder für gute Hallenser Möglichkeiten. Nach dem Anschlusstreffer schöpfte Dresden in der Schlussphase noch einmal Mut und drängte auf den Ausgleich. Doch Halles Torwart Niklas Lomb hielt den Sieg für den HFC  fest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3149301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70831%2F4845102%2F4845112%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker