Fußball: 3. Liga
Homann für Jostmeier im Preußen-Präsidium – Strässer bestätigt

Münster -

Der neue Vorstand des SC Preußen steht. Am Donnerstagabend berief Aufsichtsratschef Frank Westermann das Präsidium, das Christoph Strässer weiter anführt und in dem Bernd Homann anstelle von Martin Jostmeier den fünften Platz einnimmt.

Freitag, 24.01.2020, 11:04 Uhr aktualisiert: 25.01.2020, 20:51 Uhr
Christoph Strässer
Christoph Strässer Foto: Jürgen Peperhowe

Knapp zwei Wochen nach der Jahreshauptversammlung hat der gewählte SCP-Aufsichtsrat einstimmig das Präsidium benannt. Eine Änderung ergibt sich dort. Bernd Homann , Leiter der Unternehmenskommunikation für die Agravis Raiffeisen AG und Geschäftsführer einer Werbeagentur, nimmt den Posten von Martin Jostmeier ein, der nach drei Jahren ausscheidet, demnächst aber in den Aufsichtsrat der KGaA wechseln soll. Im Amt bleiben Präsident Christoph Strässer sowie Siggi Höing (zuständig für Sponsoren), Burkhard Brüx (Fans) und Hans-Jürgen Eidecker (Finanzen). Homann soll seine Expertise im Bereich Marketing und Kommunikation einbringen. „Mir liegt die Positionierung des Vereins auch außerhalb der sportlichen Wahrnehmung am Herzen“, sagt der 53-Jährige. Strässer betont: „Wir haben einen ausgewiesenen Fachmann hinzugewonnen.“ Zugleich dankte er Jostmeier, „der sich stets mit aller Kraft in die sehr zeitaufwendige ehrenamtliche Tätigkeit eingebracht hat“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7214910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70831%2F
Gedenken an die Morde von Hanau
Rassistischer Anschlag: Gedenken an die Morde von Hanau
Nachrichten-Ticker