Champions-League-Debüt
Frankreich ist stolz auf Schiedsrichterin Frappart

Paris (dpa) - Frankreich ist stolz auf die Schiedsrichterin Stéphanie Frappart, die am 2. Dezember Fußball-Geschichte schreiben wird. Die 36-Jährige leitet mit der Begegnung Juventus Turin gegen Dynamo Kiew ab 21.00 Uhr als erste Frau ein Champions-League-Spiel der Männer.

Dienstag, 01.12.2020, 17:20 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 17:22 Uhr
Leitet mit der Begegnung Juventus Turin gegen Dynamo Kiew als erste Frau ein Champions-League-Spiel der Männer: Stéphanie Frappart.
Leitet mit der Begegnung Juventus Turin gegen Dynamo Kiew als erste Frau ein Champions-League-Spiel der Männer: Stéphanie Frappart. Foto: Thanassis Stavrakis

«Glückwünsche an die Französin Stéphanie Frappart , erste Frau (als) Schiedsrichter bei der Champions League », schrieb das französische Außenministerium Dienstag auf Twitter.

Im vergangenen Jahr hatte Frappart bereits am 14. August die Partie um den Supercup zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea (7:6 nach Elfmeterschießen) gepfiffen. In der Europa League war sie am 22. Oktober 2020 auch schon als Referee bei der Partie Leicester City gegen Sorja Luhansk aus der Ukraine (3:0) im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:201201-99-534092/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7703466?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70810%2F
Nachrichten-Ticker