Spiel gegen St. Pauli
Pokalabend mit Strafen: Auch die Eintracht muss zahlen

Frankfurt/Main (dpa) - Das war ein teurer Pokalabend am Millerntor: Nach dem FC St. Pauli muss auch Bundesligist Eintracht Frankfurt für die Verfehlungen seiner Fans im Pokalduell Ende Oktober in Hamburg zahlen.

Montag, 20.01.2020, 13:00 Uhr aktualisiert: 20.01.2020, 13:04 Uhr
Fans von Eintracht Frankfurt brennen Feuerwerk beim Spiel gegen den FC St. Pauli ab.
Fans von Eintracht Frankfurt brennen Feuerwerk beim Spiel gegen den FC St. Pauli ab. Foto: Christian Charisius

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes ( DFB ) verurteilte den hessischen Europa-League-Starter zu einer Strafe in Höhe von 37.000 Euro, nachdem die Fans insgesamt 13 Bengalische Feuer gezündet und acht Raketen abgeschossen hatten. Der Zweitligist aus Hamburg wurde schon in der Vorwoche zu einer Strafe von 16.200 Euro verurteilt. Beide Vereine haben die Urteile akzeptiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7206479?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70826%2F
Politik fordert Aufklärung: Bäder-Affäre schlägt hohe Wellen
Rund um die neuen Pannen in Münsters Bädern gibt es viel Aufkl
Nachrichten-Ticker