Borussia Mönchengladbach
Eberl: Rose bleibt Trainer auch bei weiteren Pleiten

Mönchengladbach (dpa) - Auch im Falle von Niederlagen im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund und in der Fußball-Bundesliga gegen Bayer Leverkusen will Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl an Trainer Marco Rose festhalten.

Dienstag, 02.03.2021, 21:06 Uhr aktualisiert: 02.03.2021, 21:08 Uhr
Wird sich auch bei Niederlagen nicht vorzeitig von Trainer Rose trennen: Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl.
Wird sich auch bei Niederlagen nicht vorzeitig von Trainer Rose trennen: Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl. Foto: Federico Gambarini

«Ich sehe den Grund nicht, warum es nicht funktionieren soll», sagte Eberl in der ARD . Der Abschied sei im Sommer, nicht jetzt.

Rose verlässt im Sommer den Club und wechselt zum Westrivalen Borussia Dortmund , was zu Anfeindungen von den Gladbacher Fans gegen den Coach geführt hat. Das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft sei aber in Ordnung, so Eberl: «Da gibt es nullkommanull Probleme. Das spüre ich, das ist das Entscheidende. Es funktioniert.» Es fehlen die Resultate, was Eberl auch mit dem «komplizierten Spielplan» begründet.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-661139/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7846725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70826%2F
Nachrichten-Ticker