Fußball
Personalentscheidungen in Braunschweig brauchen Zeit

Braunschweig (dpa) - Absteiger Eintracht Braunschweig lässt sich mit der Personalplanung für die kommende Saison noch Zeit. «Ich werde mir in den nächsten Tagen die Zeit nehmen und alle Personalfragen überdenken», kündigte Trainer Torsten Lieberknecht an.

Dienstag, 13.05.2014, 15:05 Uhr

Erst in der kommenden Woche wolle er sich mit Manager Marc Arnold besprechen. «Wir werden Entscheidungen treffen», kündigte Lieberknecht an. Arnold und Lieberknecht verhandeln derzeit noch mit Torjäger Domi Kumbela über einen neuen Vertrag. Der bisherige war nur für die erste Liga gültig. Arnold verkündete zudem erneut an, bislang noch keine Anfrage für Leistungsträger Ermin Bicakcic erhalten zu haben. Der bosnische Nationalspieler soll auch in der kommenden Zweitligasaison für die Niedersachsen spielen.

Vom Ziel Wiederaufstieg will Lieberknecht noch nichts wissen. «Die 2. Liga wird wieder eine ganz neue Herausforderung mit einem großen Reiz. Das ist keine Liga, die man einfach so bespielt», meinte der Coach, der auch drei Tage nach dem Saisonende noch mit dem Abstieg hadert. «Ich gebe zu, das nagt an mir. Zum ersten Mal unter meiner Regie haben wir ein Ziel nicht erreicht», sagte Lieberknecht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2447963?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F2559260%2F2572609%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker