Fußball
HSV-Coach Zinnbauer baut auf Behrami

Hamburg (dpa) - HSV-Trainer Josef Zinnbauer rechnet im Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit der Rückkehr mehrerer Rekonvaleszenten.

Dienstag, 03.03.2015, 14:03 Uhr

«Bei Marcell Jansen, Valon Behrami und Cléber ist es realistisch, dass sie am Samstag wieder dabei sein können», sagte der Coach in Hamburg . Jansen könnte den gesperrten Matthias Ostrzolek als Linksverteidiger vertreten, der Schweizer Nationalspieler Behrami für Ordnung im defensiven Mittelfeld sorgen. «Valon ist der Chef auf dem Platz, ein Siegertyp. Wenn er mir signalisiert, dass es geht, dann spielt er auch», meinte Zinnbauer .

Er hofft zudem, dass Ivica Olic und Pierre-Michel Lasogga zumindest wieder dem Kader angehören können. Beide Stürmer sollen im Laufe der Woche ins Mannschaftstraining einsteigen. «Aber es bleibt bei beiden abzuwarten, ob das Leistungsvolumen schon ausreicht», sagte Zinnbauer.

Eine Option für die Startelf könnte auch wieder Rafael van der Vaart sein. «Er drängt sich gerade auf. Ihn wurmt es sehr, dass er zuletzt zweimal nur Reservist war», betonte der Coach. Einen Wechsel des Niederländers, dessen Vertrag im Sommer ausläuft und der laut unbestätigten Medienberichten vom US-Club Sporting Kansas City umworben wird, hält er in der laufenden Saison für unwahrscheinlich. «Den Eindruck, dass er früher gehen will, habe ich nicht», erklärte Zinnbauer. «Und aus sportlicher Sicht wäre ich auch dagegen.»

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3111600?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F4844909%2F4844919%2F
Nachrichten-Ticker