HSV-Vorstandsvorsitzender
Wegen Kühne-Aussage: Bruchhagen kündigt Antwort an DFL an

Hamburg (dpa) - Die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) angeforderte Stellungnahme zu einer Äußerung von Mäzen Klaus-Michael Kühne bereitet den Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV keine Sorgen.

Sonntag, 27.08.2017, 12:30 Uhr

Im TV-Sender Sky kündigte Vorstandschef Heribert Bruchhagen einen «unaufgeregten Antwortbrief» an. Unternehmer Kühne hatte in einem Interview gesagt, die Verpflichtung von Stürmer André Hahn von Borussia Mönchengladbach nur bei einer Vertragsverlängerung mit Bobby Wood zu unterstützen. Die DFL befürchtet in diesem Fall eine unerlaubte Einflussnahme des Geldgebers. «Der Einfluss von Herrn Kühne in das operative Geschäft ist gleich Null», betonte Bruchhagen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5104667?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Lehrermangel kommt auch in Münster an
Die meisten unbesetzten Stellen gibt es an Grundschulen. 
Nachrichten-Ticker