Nach Verletzungspause
Dardai will bei Grujic keinen Fehler machen

Berlin (dpa) - Hoffnungsträger Marko Grujic ist nach einmonatiger Verletzungspause ins Mannschaftstraining bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC zurückgekehrt. Coach Pal Dardai will es mit dem 22 Jahre alten Serben allerdings langsam angehen.

Montag, 14.01.2019, 12:03 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 12:06 Uhr
Hat bei Hertha wieder das Training aufgenommen: Marko Grujic.
Hat bei Hertha wieder das Training aufgenommen: Marko Grujic. Foto: Annegret Hilse

«Es ist schwierig. Er hatte zweimal eine lange Pause», sagte der Trainer über den weiteren Plan für Grujic . «Wir müssen ihn aufbauen und dürfen nicht den Fehler machen, ihn zu früh reinzuschmeißen.» Zuletzt hatte Dardai erklärt, dass Grujic frühestens im zweiten Rückrundenspiel gegen den FC Schalke 04 am 25. Januar eine Option sein könnte.

Grujic war zuletzt mit einer Bänderverletzung im linken Sprunggelenk ausgefallen. Hertha hatte in der Hinrunde keins der sieben Ligaspiele verloren, in denen der Mittelfeldorganisator auf dem Platz stand. Grujic ist derzeit bis Ende der Saison vom FC Liverpool ausgeliehen. Die Berliner hoffen, den serbischen WM-Teilnehmer noch ein weiteres Jahr halten zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6320269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Preußen gelingt gegen Unterhaching die notwendige Kurskorrektur
Die große Erleichterung ist in den Preußen-Gesichtern nach dem Tor von René Klingenburg (M.) abzulesen. Beeindruckendster Preuße war aber Niklas Heidemann (kl. Bild über Sascha Bigalke). Er spielte trotz riesiger Beule durch.
Nachrichten-Ticker