Bremer-Stürmer
Baumann kann sich Pizarro bei Werder und Bayern vorstellen

Bremen (dpa) - Werder Bremens Sportchef Frank Baumann kann sich Claudio Pizarro nach dem Ende der Karriere auch in einer Doppelrolle bei den Hanseaten und Bayern München vorstellen.

Donnerstag, 18.04.2019, 15:07 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 15:10 Uhr
Claudio Pizarro überlegt derzeit, noch ein Jahr bei Werder Bremen dranzuhängen.
Claudio Pizarro überlegt derzeit, noch ein Jahr bei Werder Bremen dranzuhängen. Foto: Carmen Jaspersen

«Vielleicht ist es ja auch eine gemeinsame Geschichte, die da entstehen kann, gemeinsam mit Bayern», sagte der Bremer Geschäftsführer vor dem Doppel-Duell mit dem deutschen Rekordmeister am Samstag in der Fußball-Bundesliga (15.30 Uhr) und am kommenden Mittwoch im DFB-Pokal-Halbfinale (20.45 Uhr) an. «Vielleicht auch gemeinsam mit der Deutschen Fußball Liga.»

Am Mittwoch sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge dem Online-Portal «meinwerder.de», dass Pizarro nach «München zurückkehren und eine Botschafter-Rolle übernehmen» könne. Aber auch Werder hofft auf den Verbleib der Club-Ikone. «Natürlich haben wir großes Interesse, Claudio auch nach seiner Karriere in irgendeiner Form an Werder zu binden», sagte Baumann und fügte schmunzelnd hinzu: «Die Frage ist doch, wann Claudio seine Karriere beenden wird. Ob in drei oder vier Jahren, das weiß man ja noch nicht.»

Der 40-Jährige überlegt, noch ein weiteres Jahr bei Werder als Profi dranzuhängen. Pizarro spielt derzeit seine neunte Saison für die Bremer. Auch für den FC Bayern war er insgesamt neun Jahre aktiv. Zudem stand Pizarro in seiner Karriere bislang jeweils ein Jahr beim FC Chelsea und dem 1. FC Köln unter Vertrag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6549571?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Ärger über neue Anlehnbügel
Sie halten die Platzierung der neuen Anlehnbügel auf der Windthorststraße für nicht gelungen (v.l.): Tobias König, Georg König, Ralf König und Malik Farooq. 52 Bügel werden auf dem Abschnitt zwischen Von-Vincke-Straße und Hauptbahnhof fest installiert. Dazu kommen sieben Bänke und zwei Sitzpodeste.
Nachrichten-Ticker