Transfermarkt
Bobic: Verlust des Sturm-Trios der Eintracht möglich

Frankfurt (dpa) - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic schließt einen Verlust des kompletten Sturmtrios Luka Jovic, Ante Rebic und Sebastien Haller in der Sommerpause nicht aus.

Donnerstag, 23.05.2019, 10:24 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 10:29 Uhr
Ante Rebic (l), Luka Jovic (M) und Sebastien Haller haben eine starke Saison bei Eintracht Frankfurt gespielt.
Ante Rebic (l), Luka Jovic (M) und Sebastien Haller haben eine starke Saison bei Eintracht Frankfurt gespielt. Foto: Arne Dedert

«Aus finanziellen Gründen müssen wir nicht mal einen verkaufen. Aber aus Vernunftsgründen kann alles passieren. Natürlich kann es sein, dass wir alle drei verlieren», sagte Bobic der «Bild»-Zeitung.

Die «Büffelherde», wie Eintracht-Trainer Adi Hütter das Trio taufte, erzielte in der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga zusammen 41 Treffer - und damit mehr als zwei Drittel aller Frankfurter Tore. Laut Bobic wolle zwar keiner den Verein unbedingt verlassen. «Ich kann ganz klar garantieren für alle drei, dass sie eine Riesenfreude haben, bei der Eintracht zu spielen. Das hier aufzusaugen», sagte Bobic. «Aber irgendwann kommen andere Kräfte ins Spiel. Das hat nichts damit zu tun, dass sie sich gegen Eintracht entscheiden.»

Rebic (9 Tore), Haller (15) und Jovic (17) stehen bei vielen Topvereinen in Europa auf dem Notizzettel. Zuletzt war vor allem über einen Wechsel von Jovic zu Real Madrid spekuliert worden. Die Eintracht will mindestens 60 Millionen Euro für den 21 Jahre alten Serben. Dies würde dem Verein neue Möglichkeiten eröffnen. «Davon lebt man ja und investiert dann weiter in die Zukunft», sagte Bobic. Zugleich betonte der Sportvorstand aber: «Jeder Fan muss auch verstehen: Manchmal geht es gar nicht um diese Ablösen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker