FSV-Trainer
Schwarz sieht als erster Bundesliga-Coach Gelb-Rote Karte

Mainz (dpa) - Trainer Sandro Schwarz vom FSV Mainz 05 hat für eine unrühmliche Premiere in der Fußball-Bundesliga gesorgt.

Samstag, 28.09.2019, 18:04 Uhr aktualisiert: 28.09.2019, 20:26 Uhr
Trainer Sandro Schwarz von Mainz 05 hat die Gelb-Rote Karte bekommen.
Trainer Sandro Schwarz von Mainz 05 hat die Gelb-Rote Karte bekommen. Foto: Frank Rumpenhorst

Der 40-Jährige war in der Schlussphase der 0:1-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg offensichtlich aus Verärgerung über eine Freistoß-Entscheidung aus seiner Coaching-Zone aufs Spielfeld gestürmt und bekam wenig später von Schiedsrichter Felix Brych die Gelb-Rote Karte gezeigt. Verwarnungen für die Trainer sind seit dieser Saison möglich. Schwarz ist der erste, der die «Ampelkarte» sah.

Der Coach fehlt den Rheinhessen damit beim nächsten Liga-Spiel am kommenden Samstag beim SC Paderborn. «Auf diese Premiere hätten wir gerne verzichtet, wir müssen das jetzt erst einmal sacken lassen», sagte FSV-Sportvorstand Rouven Schröder. «Das ist für uns alle neu, dass ein Trainer jetzt gesperrt ist. Wir alle kennen natürlich die neue Regel, aber nun haben wir den Vollzug.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6963899?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Stadt möchte computergesteuertes System für kleine Rufbusse testen
Das Projekt Ioki läuft in Hamburg. Kleinbusse bringen Fahrgäste zum gewünschten Ziel, meist eine Bahn-Station.
Nachrichten-Ticker