FC Bayern München
Kimmich würde Rückkehr von Förderer Guardiola begrüßen

Düsseldorf (dpa) - Joshua Kimmich hat sich positiv über eine mögliche Rückkehr von Trainer Pep Guardiola zum FC Bayern München geäußert.

Donnerstag, 14.11.2019, 15:55 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 15:58 Uhr
Hatte unter Trainer Pep Guardiola bei den Bayern den Sprung ins Bundesliga-Team geschafft: Joshua Kimmich.
Hatte unter Trainer Pep Guardiola bei den Bayern den Sprung ins Bundesliga-Team geschafft: Joshua Kimmich. Foto: Sven Hoppe

«Ich kenne ihn. Ich habe ihm viel zu verdanken. Als Zweitligaspieler hat er mich in der Bundesliga und in der Champions League spielen lassen», sagte der 24-Jährige bei einer Pressekonferenz der Fußball-Nationalmannschaft in Düsseldorf.

Ob es tatsächlich zu einem Guardiola-Comeback beim deutschen Rekordmeister kommen könnte, wollte Kimmich nicht beurteilen. «Ich weiß nicht, wie realistisch das ist oder wie die Pläne mit Hansi Flick sind. Jetzt hört man, dass es bis zum Winter oder Sommer gehen wird. Das muss der Verein entscheiden», sagte Kimmich und fügte an: «Ich würde mich nicht dagegen wehren.»

Kimmich hatte unter Guardiola in der Saison 2015/16 den Sprung ins Bundesliga-Team der Bayern geschafft. «Ich bin mit ihm Doublesieger gewonnen, danach Nationalspieler», erinnerte Kimmich.

Nach der Trennung von Trainer Niko Kovac wird in München über eine Rückkehr von Guardiola spekuliert, der zur Zeit den englischen Meister Manchester City betreut. Nach zwei Siegen bekam zunächst Interimscoach Flick das Vertrauen von Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ausgesprochen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065448?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Billerbecks Klage abgewiesen: Bahn muss Brücke nicht sanieren
Die Brücke in der Billerbecker Bauerschaft Bockelsdorf will keiner haben. Sie ist dringend sanierungsbedürftig.
Nachrichten-Ticker