Toptorjäger
Robert Lewandowski nach Bayern-Sieg an der Leiste operiert

München (dpa) - Bundesliga-Toptorjäger Robert Lewandowski ist wenige Stunden nach dem Bundesliga-Heimsieg des FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg an der linken Leiste operiert worden. Der Eingriff ist nach Angaben des deutschen Fußball-Rekordmeisters «gut verlaufen».

Samstag, 21.12.2019, 22:47 Uhr aktualisiert: 21.12.2019, 22:50 Uhr
Toptorjäger Robert Lewandowski wird an der Leiste operiert.
Toptorjäger Robert Lewandowski wird an der Leiste operiert. Foto: Angelika Warmuth

Dem 31 Jahre alten Polen seien «nun ein paar Tage Ruhe verordnet» worden. Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte die Allianz Arena nach dem 2:0 der Bayern im letzten Hinrundenspiel gemeinsam mit Lewandowski verlassen. «Wir wollen keine Zeit verlieren», hatte Trainer Hansi Flick am Tag vor der Operation erklärt. Dem Angreifer sollte bei dem notwendigen Eingriff ein Netz in die Leiste eingesetzt werden.

Bei optimalem Heilungsverlauf müsse Lewandowski rund zehn bis 14 Tage pausieren, hatte Flick vorab berichtet. Lewandowski dürfte damit nach der Winterpause im ersten Rückrundenspiel der Münchner in Berlin gegen Hertha BSC am 19. Januar wieder zur Verfügung stehen.

Der Pole führt die Torschützenliste der Bundesliga nach der Hinrunde mit 19 Treffern an. Nur ein Tor weniger erzielt hat der deutsche Nationalstürmer Timo Werner von RB Leipzig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7147256?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker