Star-Friseur-Vorfall
Goldsteak-Vergleich: Rangnick kritisiert Leipzig-Profis

Leipzig (dpa) – Ex-Trainer Ralf Rangnick hat die Einstellung der Profis von Fußball-Bundesligist RB Leipzig massiv kritisiert.

Dienstag, 28.01.2020, 15:02 Uhr aktualisiert: 28.01.2020, 15:04 Uhr
Geht mit den Leipzig-Profis: Ralf Rangnick.
Geht mit den Leipzig-Profis: Ralf Rangnick. Foto: Sebastian Willnow

«Das macht mich fassungslos. Wenn du das machst, ist es bis zum Goldsteak nicht mehr weit», sagte der frühere Coach und Sportdirektor der Sachsen. Am Abend vor der 0:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt hatte die Mannschaft Star-Friseur Sheldon Edwards aus England ins Teamhotel «Villa Kennedy» einfliegen lassen, insgesamt neun Spieler ließen sich frisieren.

Die Friseur-Episode soll ohne Wissen von Trainer Julian Nagelsmann stattgefunden haben und war erst durch Instagram-Postings von Edwards an die Öffentlichkeit gelangt. Bereits direkt nach dem Spiel hatte Nagelsmann die Einstellung und den mangelnden Willen seiner Spieler, dem Erfolg alles unterzuordnen, kritisiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7223585?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Experten tagen in Münster: Coronavirus: Krisenstab im Kreis Steinfurt
Nachrichten-Ticker