Bundesliga
Hertha-Keeper Jarstein: Haalands Start ist «Wahnsinn»

Berlin (dpa) - Hertha-Torwart Rune Jarstein ist von den ersten Auftritten seines norwegischen Landsmanns Erling Haaland in der Fußball-Bundesliga beeindruckt.

Donnerstag, 30.01.2020, 10:15 Uhr aktualisiert: 30.01.2020, 10:18 Uhr
Ist bei Hertha BSC meist ein sicherer Rückhalt: Torwart Rune Jarstein.
Ist bei Hertha BSC meist ein sicherer Rückhalt: Torwart Rune Jarstein. Foto: Peter Steffen

«Was er kann, wussten viele. Aber dass er so startet, ist Wahnsinn», sagte der 35 Jahre als Schlussmann des Berliner Fußball-Bundesligisten in einem Interview dem «Kicker». Er kenne Haaland aus dem Nationalteam, berichtete Jarstein . Der Hype, der um den Neuzugang von Borussia Dortmund entstanden ist, mache diesem Nichts aus. «Erling mag Druck. Er geht raus, macht seine Arbeit und spielt ohne Angst. Er genießt es.»

Haalands Bundesliga-Debüt hatte Jarstein nach eigenen Angaben mit seiner Frau vom Sofa aus im TV verfolgt. Der 19 Jahre alte Angreifer hatte nach seiner Einwechslung mit einem Dreierpack maßgeblich zum 5:3-Sieg des BVB gegen den FC Augsburg beigetragen. Nach dem Spiel habe er Erling eine SMS geschickt, erzählte Jarstein. «Mit 19 vom Körper und vom Kopf so weit zu sein, ist phänomenal», sagte der 35-Jährige über den Teenager, der in seinem zweiten Spiel für den BVB weitere zwei Tore am vergangenen Freitag beim 5:1 gegen den 1. FC Köln erzielt hatte.

Vor den beiden Partien gegen den FC Schalke 04 will sich Jarstein nicht festlegen, welches Spiel wichtiger für Hertha BSC ist. «Wir brauchen in der Liga in unserer Lage jeden Punkt. Aber natürlich will jeder bei Hertha mal ins Pokalfinale und das dann gewinnen», sagte er.

Hertha kämpft in der Meisterschaft um den Verbleib im Oberhaus und wartet im DFB-Pokal weiterhin auf den erstmaligen Einzug ins Finale im heimischen Olympiastadion mit der Profimannschaft. «Ich saß in Norwegen als 17-Jähriger in einem Pokalfinale auf der Bank. Mir fehlt dieser Titel noch», sagte Jarstein.

Binnen fünf Tagen treten die Berliner nun zweimal gegen Schalke an. An diesem Freitag (20.30 Uhr/DAZN) empfangen sie die Mannschaft aus Gelsenkirchen, die in der Tabelle mit 33 Punkten auf dem sechsten Platz liegt. Hertha ist Tabellen-13. mit elf Zählern weniger. Am kommenden Dienstag (20.45 Uhr) folgt auf Schalke das Achtelfinale im DFB-Pokal.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7227357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker