Nächster Paderborn-Gegner
Baumgart lässt Hertha-Wirbel kalt: «Müssen auf uns schauen»

Paderborn (dpa) - Für Paderborns Trainer Steffen Baumgart spielt der Wirbel um den überraschenden Rücktritt von Jürgen Klinsmann beim kommenden Gegner Hertha BSC keine große Rolle.

Donnerstag, 13.02.2020, 12:08 Uhr aktualisiert: 13.02.2020, 12:10 Uhr
Beschäftigt sich nicht mit den Turbulenzen bei Hertha BSC: Paderborn-Coach Steffen Baumgart.
Beschäftigt sich nicht mit den Turbulenzen bei Hertha BSC: Paderborn-Coach Steffen Baumgart. Foto: Rolf Vennenbernd

«Ich kann eh nicht beeinflussen, wie der Gegner spielt. Wir müssen auf uns schauen, druckvoll auftreten und uns Chancen erspielen», sagte Baumgart am Donnerstag. « Hertha hat in der Vergangenheit oft in der Dreier-Kette gespielt. Ich sehe keinen Grund, warum sie das ändern sollten», sagte Baumgart mit Blick auf die Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Der Aufsteiger geht nach dem überraschenden Punktgewinn beim FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende mit Rückenwind in das brisante Abstiegskampf-Duell. Fraglich ist noch das Mitwirken von Jamilu Collins (Schwindelgefühle) und Abdelhamid Sabiri (Rückenprobleme). Klaus Gjasula wird wieder in die Stammformation zurückkehren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7257261?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker