Hernández muss warten
Flick lobt Boateng: «Stammplatz erkämpft»

München (dpa) - Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng hat sich beim FC Bayern München aktuell den Vorzug gegenüber Rekordeinkauf Lucas Hernández erarbeitet.

Samstag, 23.05.2020, 19:34 Uhr aktualisiert: 23.05.2020, 19:38 Uhr
Jérôme Boateng hat sich in Bayerns Innenverteidigung aktuell den Vorzug gegenüber Rekordeinkauf Lucas Hernández erarbeitet.
Jérôme Boateng hat sich in Bayerns Innenverteidigung aktuell den Vorzug gegenüber Rekordeinkauf Lucas Hernández erarbeitet. Foto: Tom Weller

« Jérôme hat sich einen Stammplatz erkämpft. Er hat wieder Konstanz in seiner Leistung», sagte Trainer Hansi Flick vor dem Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt im TV-Sender Sky über den 31 Jahre alten Innenverteidiger.

Der im vergangenen Sommer für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid verpflichtete französische Weltmeister Hernández muss nach mehreren Verletzungen auf eine neue Chance bei den Bayern warten. Zumal Flick im Abwehrzentrum neben Boateng weiterhin auf David Alaba setzt.

«Einen 80-Millionen-Mann sieht man nicht so gerne auf der Bank, auch nicht die Verantwortlichen», sagte dazu Sky-Experte Lothar Matthäus. «Irgendwann wird Hernández unruhig werden, wenn er nur auf der Bank sitzt», prophezeite der deutsche Rekordnationalspieler.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7421032?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker