In sozialen Netzwerken
Hoffenheims Sessegnon rassistisch beleidigt

Sinsheim (dpa) - Der englische Fußball-Profi Ryan Sessegnon ist in sozialen Netzwerken rassistisch beleidigt worden. Sein Club TSG 1899 Hoffenheim verurteilte in der Nacht zu Dienstag auf Twitter die Angriffe.

Dienstag, 03.11.2020, 07:41 Uhr
Wurde in sozialen Netzwerken rassistisch beleidigt: Hoffenheims Ryan Sessegnon (r).
Wurde in sozialen Netzwerken rassistisch beleidigt: Hoffenheims Ryan Sessegnon (r). Foto: Uwe Anspach

«Die #TSG steht für Toleranz, Integration und Respekt. Wir lehnen jede Form von Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung ab und sagen #NoToRacism!», hieß es vom Bundesligisten.

Der 20 Jahre alte Sessegnon , der seit Anfang Oktober 2020 als Leihspieler von Tottenham Hotspur bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag steht, stand am Montagsspiel der Bundesliga gegen den 1. FC  Union Berlin (1:3) in der Startformation. In einer Instagram-Story schrieb er anschließend über die Beleidigungen: «Das Verrückteste ist, dass ich nicht einmal mehr überrascht bin», dazu nannte er die Aussagen «widerlich». Auch die Berliner verurteilten die Attacken gegen den Briten. «Was die @tsghoffenheim sagt! Klare Kante gegen Rassismus!», twitterten die Hauptstädter.

© dpa-infocom, dpa:201103-99-187053/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660966?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker