Verletzung gegen Wolfsburg
Mittelhandbruch: Leipzig-Verteidiger Orban operiert

Leipzig (dpa) - RB Leipzigs Verteidiger Willi Orban hat einen Mittelhandbruch erlitten. Der ungarische Fußball-Nationalspieler ist nach dem 2:0 gegen den VfL Wolfsburg im Viertelfinale des DFB-Pokals bereits operiert worden und wird nur «für ein paar Tage fehlen», teilte der Club mit.

Donnerstag, 04.03.2021, 12:31 Uhr aktualisiert: 04.03.2021, 12:34 Uhr
Der Leipziger Willi Orban (l) brach sich gegen den VfL Wolfsburg die Hand.
Der Leipziger Willi Orban (l) brach sich gegen den VfL Wolfsburg die Hand. Foto: Jan Woitas

Danach kann Orban mit einer Manschette spielen. Der 28-Jährige war am Mittwoch in der Halbzeit des Wolfsburg-Spiels ausgewechselt worden.

Für Orban ist es bereits die zweite Verletzung, die er sich in einem Pokalspiel gegen den VfL zugezogen hat. Beim 6:1 im Oktober 2019 hatte sich der Abwehrspieler schwer am Knie verletzt und war mehrere Monate ausgefallen.

© dpa-infocom, dpa:210304-99-685979/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7849604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker