Borussia Dortmund
Zorc reagiert gelassen auf Spanien-Trip von Haaland-Berater

Dortmund (dpa) - Manager Michael Zorc von Borussia Dortmund hat gelassen auf Medienberichte über einen Spanien-Aufenthalt des Beraters und des Vaters von Torjäger Erling Haaland reagiert.

Donnerstag, 01.04.2021, 16:22 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 16:24 Uhr
Michael Zorc, Sportdirektor von Dortmund, während eines Interviews.
Michael Zorc, Sportdirektor von Dortmund, während eines Interviews. Foto: Frederic Scheidemann

«Es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, wenn die beiden Herren ein bisschen Sonne am Mittelmeer tanken wollen», sagte Zorc zu « Sport1 »: «Wir haben uns gestern ausgetauscht. Unser Standpunkt ist sehr klar. Ich bin in dieser Angelegenheit sehr, sehr entspannt, weil ich weiß, was wir wollen.»

Die spanische Zeitung «Sport» berichtete von einem Treffen zwischen Haalands Vater Alf-Inge Haaland und Berater Mino Raiola mit Joan Laporta, dem Präsidenten des FC Barcelona. Die Katalanen gelten als Interessent am norwegischen Torjäger, den der BVB in diesem Sommer aber auf keinen Fall abgeben will.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-57799/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50820%2F
Nachrichten-Ticker