Europa League
Eintracht Frankfurt gegen englische Clubs meist Verlierer

London (dpa) - Eintracht Frankfurt duelliert sich auf der internationalen Fußball-Bühne zum siebten Mal mit einem englischen Club. Vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Europa League beim FC Chelsea am 9. Mai (21.00 Uhr/RTL und DAZN) spricht die Bilanz klar gegen die Hessen.

Mittwoch, 08.05.2019, 08:22 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 08:26 Uhr
Europa League: Eintracht Frankfurt gegen englische Clubs meist Verlierer
Foto: Uwe Anspach

Lediglich einmal konnten sich die Frankfurter bisher gegen einen Vertreter aus dem Mutterland des Fußballs durchsetzen. 1967 gewann die Eintracht im Viertelfinale des Messepokals - Vorläufer des UEFA-Cups - beim FC Burnley mit 2:1 und zog nach einem 1:1 im Hinspiel ins Halbfinale ein. In der darauffolgenden Saison war im gleichen Wettbewerb schon in Runde eins Schluss. 0:1 und 0:4 hieß es gegen Nottingham Forest.

1972 gab es in der ersten Runde des UEFA-Pokals gegen den späteren Sieger FC Liverpool erneut nichts zu holen. Nach einem 0:2 an der Anfield Road hieß es im Rückspiel 0:0. Es folgten zwei erfolglose Auftritte gegen Vereine aus London im mittlerweile abgeschafften Europapokal der Pokalsieger. 1976 scheiterte die Eintracht im Halbfinale knapp an West Ham United (2:1/1:3), 1982 im Viertelfinale an Tottenham Hotspur (0:2/2:1).

Das vorerst letzte Duell mit einem englischen Club gab es 2006 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals, die damals nicht im Modus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wurde. Gegen den späteren Gruppensieger Newcastle United kamen die Hessen vor heimischer Kulisse nicht über ein torloses Remis hinaus und schieden am Ende als Letzter aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6596449?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70855%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker