Frauen-Bundesliga
Wolfsburg und Bayern im Gleichschritt - Potsdam auf drei

Düsseldorf (dpa) - Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg und des FC Bayern München marschieren weiter in der Bundesliga punktgleich voran.

Sonntag, 24.02.2019, 18:01 Uhr aktualisiert: 24.02.2019, 18:04 Uhr
Matthias Rudolph, Trainer vom 1.FFC Turbine Potsdam.
Matthias Rudolph, Trainer vom 1.FFC Turbine Potsdam. Foto: Jan Kuppert

Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg landete einen 6:0 (3:0)-Erfolg gegen den SV Werder Bremen und behauptete die Tabellenführung. Vize-Meister Bayern gewann auswärts bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 1:0 (1:0). In der dritten Sonntagspartie feierte der 1. FFC Frankfurt einen 1:0 (1:0)-Erfolg beim SC Sand.

Bereits am Vortag verteidigte Turbine Potsdam im Spitzenspiel gegen SGS Essen den dritten Tabellenplatz. Dabei waren die Gäste beim 2:2 (2:1) durch Joelle Wu (3. Minute) und Lea Schüller (12.) schnell in Führung gegangen, mussten aber durch Viktoria Schwalm (42.) und Lara Prasnikar (72.) noch den Ausgleich hinnehmen. Im Aufsteigerduell setzte sich Bayer Leverkusen mit 3:0 (2:0) gegen den sieglosen Tabellenletzten Borussia Mönchengladbach durch und der SC Freiburg gewann 6:1 (3:0) gegen den MSV Duisburg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6416707?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F1822592%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker