Norwegen und Nordkorea siegen
Deutsche WM-Gruppengegner schwach

Faro/Larnaka (dpa) - Norwegens Fußball-Frauen haben das internationale Turnier um den Algarve-Cup gewonnen.

Mittwoch, 06.03.2019, 21:43 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 21:46 Uhr
Norwegens Fußball-Frauen haben das internationale Turnier um den Algarve-Cup gewonnen.
Norwegens Fußball-Frauen haben das internationale Turnier um den Algarve-Cup gewonnen. Foto: Carmen Jaspersen

Der WM-Teilnehmer setzte sich bei der 26. Auflage im Finale in Faro mit 3:0 (1:0) gegen Polen durch. Die Skandinavierinnen, bei denen Caroline Hansen vom Bundesligisten VfL Wolfsburg das 2:0 erzielte (65.), gewannen in Portugal bereits zum dritten Mal. Deutschlands zweiter WM-Gruppengegner Spanien enttäuschte und wurde nach einem 2:0 (1:0) gegen die Schweiz nur Siebter.

Auch China, am 8. Juni in Rennes WM-Auftaktgegner der DFB-Auswahl, ist noch weit von seiner Bestform entfernt. Die Chinesinnen trafen am Mittwoch beim Zypern-Cup in Larnaka im Spiel um Platz elf auf Europameister Niederlande und beendeten das Turnier als Letzte. Nach einem 1:1 (0:0) nach 90 Minuten setzte sich Oranje im Elfmeterschießen mit 4:2 durch. Kaum besser schnitt Südafrika ab. Der letzte deutsche WM-Vorrundenkontrahent wurde Zehnter. Den Sieg auf Zypern sicherte sich Nordkorea durch ein 4:3 im Elfmeterschießen im Finale gegen Italien. Nach 120 Minuten regulärer Spielzeit hatte es 3:3 gestanden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6453981?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F1822592%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker