WM in Frankreich
DFB-Frauen mit drei Änderungen gegen Spanien

Valenciennes (dpa) - Fußball-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat ihre Mannschaft im zweiten WM-Gruppenspiel gegen Spanien auf drei Positionen verändert.

Mittwoch, 12.06.2019, 17:21 Uhr aktualisiert: 12.06.2019, 17:24 Uhr
Die Spielerinnen der deutschen Nationalmannschaft besichtigen vor dem Spiel gegen Spanien den Platz.
Die Spielerinnen der deutschen Nationalmannschaft besichtigen vor dem Spiel gegen Spanien den Platz. Foto: Sebastian Gollnow

Für die verletzte Dzsenifer Marozsan, die wegen eines gegen China (1:0) zum Auftakt erlittenen Zehenbruchs in der Vorrunde ausfällt, sowie Carolin Simon und Melanie Leupolz rücken am Mittwoch in Valenciennes Lena Goeßling , Lena Oberdorf und Verena Schweers in die Startelf des DFB-Teams . Für Schweers und Goeßling ist es jeweils der erste Einsatz in Frankreich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6685844?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F1822592%2F
In diesem Jahr tut sich nichts mehr
Komplett verwaist ist die Baustelle des Hafencenters. Daran wird sich vorerst auch nichts ändern, da die Aufstellung eines neuen Bebauungsplanes nur schleppend vorankommt. Den bisherigen Bebauungsplan hat das Oberverwaltungsgericht für nichtig erklärt.
Nachrichten-Ticker