International
Stadion-Skandal in Cagliari - Protestmarsch

Cagliari (dpa) - Spieler, Mitglieder und Fans des italienischen Fußball-Clubs Cagliari Calcio haben mit einem Protestmarsch durch die Stadt für die Öffnung des offenbar fehlerhaft renovierten Stadions Is Arenas demonstriert.

Mittwoch, 06.03.2013, 18:03 Uhr

Die Spielstätte war bei einem Sicherheitscheck im vergangenen Jahr durchgefallen. Das kurzfristig abgesagte Spiel gegen den AS Rom im September 2012 wurde vom italienischen Fußballverband (FIGC) mit 0:3 gewertet, da sich Cagliari geweigert hatte, die Partie vor leeren Rängen auszutragen.

Club-Präsident Massimo Cellino und vier Verwaltungsmitarbeiter befinden sich derzeit wegen des Verdachts auf Unterschlagung und Dokumentenfälschung im Zusammenhang mit dem Neubau des Stadions in der Gemeinde Quartu vor den Toren der sardischen Hauptstadt Cagliari in Haft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1547120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F1743538%2F1743574%2F
Besorgter Blick nach Wuhan
Auf einer Straße in Wuhan, der Heimatstadt der in Münster lebenden Jun Zhou, geleitet ein Mann in Schutzkleidung einen möglicherweise Infizierten über die Straße.
Nachrichten-Ticker