Primera Division
«FC Messi»: Jubel über 50. Dreierpack - aber Häme für Barça

Barcelona (dpa) - «FC Messi», «Messi zählt für vier», «Was für eine Bestie!»: Die spanischen Sportgazetten kamen nach dem 4:2 (1:2) des Tabellenführers FC Barcelona beim FC Sevilla aus dem Schwärmen für Superstar Lionel Messi nicht heraus.

Sonntag, 24.02.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 24.02.2019, 12:04 Uhr
Barcas Lionel Messi freut sich über ein Tor für seine Mannschaft.
Barcas Lionel Messi freut sich über ein Tor für seine Mannschaft. Foto: Miguel Morenatti

Lob gab es aber nur für den 31-Jährigen, der drei der vier Treffer erzielte und für den vierten die Vorlage lieferte. « Messi schießt nicht nur tolle Tore, sondern es geht vor allem darum, wie, wo und wann er trifft», sagte Coach Ernesto Valverde . Der Rest des Teams musste sich allerorts abfällige Kommentare gefallen lassen.

«Nur Messi kann ein irdisches, manchmal sogar gewöhnliches Barcelona in ein unerbittliches Team verwandeln», schrieb die Zeitung «El Mundo». Und «Sport» stichelte: « Barça wird von Spiel zu Spiel immer mehr der Fußballclub Messi. Das sagt viel, sehr viel über den argentinischen Star und wenig über den Rest der Truppe.»

Die drei Tore bescherten Messi noch eine besondere Marke: Es war der insgesamt 50. Dreierpack seiner Karriere bei Barcelona und in der argentinischen Nationalmannschaft. Nun gilt es, auch bei den beiden anstehenden Clásicos gegen den Erzrivalen Real Madrid zu überzeugen (am Mittwoch in der Copa del Rey, am Samstag in der Liga). Das Sportblatt Marca schrieb nach dem andalusischen Messi-Festival sogar, bei den Königlichen gehe schon die Angst um.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6413097?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F
17-Jähriger Motorradfahrer bei Frontalaufprall gestorben
Nebel im Münsterland
Nachrichten-Ticker