Serie A
Gerüchte um Aus von Juve-Coach Allegri

Rom (dpa) - Nach dem vorzeitigen Scheitern in der Champions League von Juventus Turin ist der Verbleib von Trainer Massimiliano Allegri beim italienischen Fußball-Rekordmeister offenbar fraglich.

Donnerstag, 09.05.2019, 16:45 Uhr aktualisiert: 09.05.2019, 16:48 Uhr
Steht bei Juventus Turin offenbar vor dem Aus: Massimiliano Allegri .
Steht bei Juventus Turin offenbar vor dem Aus: Massimiliano Allegri . Foto: Antonio Polia

Mehrere italienische Medien berichteten von einer bevorstehenden Trennung zwischen Allegri und dem Club. Eine Bestätigung gab es dafür allerdings zunächst nicht. Allegri hatte die Gerüchte vor einigen Tagen zurückgewiesen. Es stehe nun ein entscheidendes Treffen zwischen ihm und Clubpräsident Andrea Agnelli an, schrieb unter anderem die «Gazzetta dello Sport».

Der 51-Jährige ist seit 2014 bei Juventus und hat mit der Alten Dame die letzten fünf Meistertitel in Folge gewonnen. Dem Traum vom Champions-League-Pokal musste der Club, bei dem Superstar Cristiano Ronaldo und die deutschen Profis Emre Can und Sami Khedira spielen, allerdings in diesem Jahr erneut begraben: Im Viertelfinale schied Juve gegen Ajax Amsterdam aus. 2017 und 2015 hatten die Italiener jeweils das Königsklassen-Endspiel verloren.

Als Nachfolger für Allegri sind unter anderem der Ex-Nationaltrainer und ehemalige Juve-Coach Antonio Conte oder Pep Guardiola - derzeit bei Manchester City und früherer Bayern-Trainer - im Gespräch. Allegri dagegen gilt laut italienischer Medien als Kandidat für eine mögliche Nachfolge von Thomas Tuchel bei Paris Saint-Germain.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6599910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F
Mopsdame Wilma ist wieder da
Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.
Nachrichten-Ticker